Tanger Telegramm

Reise durch die Literaturen einer legendären marokkanischen Stadt
Cover: Tanger Telegramm
Bilger Verlag, Zürich 2004
ISBN 9783908010654
Kartoniert, 351 Seiten, 31,00 EUR

Klappentext

Herausgegeben von Florian Vetsch und Boris Kerenski. Im Brennpunkt der vorliegenden Anthologie steht die marokkanische Stadt Tanger in den Literaturen des 20. Jahrhunderts. Während es in den spanischen, französischen, englischen und arabischen Sprachräumen längst Anthologien zu der weltliterarisch relevanten Stadt an der Meerenge von Gibraltar gibt, fehlte im deutschen Sprachraum bislang eine solche Textsammlung. Diese Lücke schließt das "Tanger-Telegramm".

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 23.02.2005

Ein Lesebuch, wie man es sich wünscht: voll lebenspraller Geschichten, vielseitig, schön aufgemacht, die einzelnen Beiträge gut eingebettet in einen editorischen Rahmen. Beat Stauffer findet nichts auszusetzen am "Tanger Telegramm", das den Mythos des Stadt ausbreitet, ohne Klischees zu produzieren; die Abenteurer und Literaten, die Exzentriker und die Gescheiterten, sie werden lebendig in den Texten bekannter und unbekannter Autoren (mit einem Schwerpunkt auf deutschsprachigen Texten). Viele davon sind hier erstmals veröffentlicht, also werden auch Tanger-Kenner noch fündig. Dazu gibt es, lobt Stauffer, "zahlreiche Collagen, alte Fotografien, Skizzen und Kalligraphien" sowie "im Anhang ein Glossar und ein Verzeichnis ausgewählter Literatur". Alles vorbildlich!
Stichwörter