Sybille Bedford

Ein Liebling der Götter

Roman
Cover: Ein Liebling der Götter
SchirmerGraf Verlag, München 2005
ISBN 9783865550217
Gebunden, 380 Seiten, 22,80 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Sigrid Ruschmeier. Einer der berühmtesten europäischen Gesellschaftsromane des 20. Jahrhunderts in neuer Übersetzung. Im Mittelpunkt steht die schöne, elegante Constanza, die die exzentrische Lebensweise ihrer Eltern - einer reichen Amerikanerin und eines dekadenten römischen Fürsten - kultiviert und auf die Spitze treibt.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 02.02.2006

Leider zu brav geraten sei der 1963 in England erschienene und erstmals ins Deutsche übersetzte Roman der inzwischen 95-jährigen Sybille Bedford, bedauert Verena Auffermann. Angesiedelt an den kosmopolitischen Schauplätzen der besseren Gesellschaft während des Ersten Weltkriegs werde zwischen Rom und der Côte d'Azur vom Scheitern der Ehe zwischen einem römischen Fürsten und der wohlhabend republikanischen Amerikanerin Anna Howland erzählt. Diese "ein bisschen aufgesetzte und literarisch abgenutzte Familiengeschichte" spiele sich erwartungsgemäß zwischen Salons, Amouren, Verwerfungen und einer finalen Testamentseröffnung ab, die sich losgelöst von den politischen Verhältnissen aber im Kreis dreht und im Plauderton verhaftet bleibt, wie die Rezensentin moniert. Damit vergeude die Autorin, die in zahlreichen anderen Büchern ihr gesellschaftsanalytisches Talent bewiesen habe, ihren Stoff deutlich "unter Niveau".
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter