Siegfried Lenz

Deutschstunde

Hamburger Ausgabe, Band 7
Cover: Deutschstunde
Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2017
ISBN 9783455405972
Gebunden, 752 Seiten, 44,00 EUR

Klappentext

Eine lesefreundliche Studienausgabe, alle Texte durchgesehen und mit den Originaltyposkripten und Erstdrucken verglichen. Jeder Band erhält einen ausführlichen Kommentar zur Entstehungs- und Rezeptionsgeschichte. Die "Deutschstunde", 1968 erschienen, ist  Siegfried Lenz' berühmtester Roman, sein Opus magnum über Siggi Jepsen, Insasse einer Anstalt für schwererziehbare Jugendliche, seinen Aufsatz über die "Freuden der Pflicht" und seine Abrechnung mit dem Vater, dem Dorfpolizisten und dessen unrühmlicher Rolle in Nazideutschland gegenüber seinem Malerfreund Nansen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.02.2017

Friedmar Apel kann Verlag und Herausgeber, Heinrich Detering und Günter Berg, gar nicht genug loben für den neuesten Band der Hamburger Lenz-Ausgabe mit dem 1968 erstmals veröffentlichten Roman von Siegfried Lenz. Weniger die Handlung um eine erinnerte Auseinandersetzung mit den Themen Pflicht und Auflehnung zieht den Rezensenten in den Text, als das aus der Verbindung von Landschaftsbeschreibungen mit dem Handeln der Figuren steigende urhaft Epische, eine erzählerische Ruhe und Genauigkeit, die den Text für Apel so zeitlos überzeugend macht. Dass der Autor dem Leser das Nachdenken über die deutsche Geschichte nicht abnimmt, gehört für Apel ebenfalls zu den Reizen des Romans. Als Ausgabe für Leser trumpft der Band laut Apel mit Dokumenten zur Rezeption, zur Entstehungsgeschichte des Textes, mit einem knappen Stellenkommentar und mit einer Bibliografie auf.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de