Sergei Prokofjew

Peter und der Wolf

(Ab 5 Jahre)
Cover: Peter und der Wolf
Beltz und Gelberg Verlag, Weinheim 2003
ISBN 9783407793188
Gebunden, 64 Seiten, 14,90 EUR

Klappentext

Illustriert von Frans Haacken. Aus dem Russischen von Lieselotte Remane. Nachdruck der 1. Auflage von 1958 im Originalformat. Früh am Morgen öffnet Peter die Gartenpforte und geht auf die große Wiese. Dort beobachtet er den kleinen Vogel und die Ente, und er sieht, wie sich eine Katze anschleicht. Peter warnt den kleinen Vogel, der rettet sich auf den Baum. Großvater kommt aus dem Haus und schimpft, weil Peter die Gartenpforte offen gelassen hat. »Das ist gefährlich. Wenn nun der Wolf aus dem Wald kommt, was dann?« Er nimmt Peter mit zurück in den Garten und macht die Gartenpforte fest zu. Da kommt der Wolf. Doch Peter hat gar keine Angst, er klettert mit einem starken Seil auf den Baum und tatsächlich fängt er mit Hilfe des kleinen Vogels den Wolf.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 19.11.2003

Sergej Prokofjews musikalisches Märchen ist natürlich längst ein Klassiker, zu dem es nicht mehr viele Worte braucht, und so freut sich Rezensent Martin Scholz vor allem darüber, dass die lange vergriffene Ausgabe mit den Zeichnungen von Frans Haacken wieder zu haben ist. Denn Haackens Illustrationen können es an "zeitloser Klasse" durchaus mit Prokofjews Musik aufnehmen, meint Scholz. "Beängstigend schön" findet er die holzschnittartigen Zeichnungen, die mit so wenigen Strichen so vielschichtige Landschaft schaffen.

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 09.10.2003

Elisabeth von Thadden findet es einfach "wunderbar", dass dieses Bilderbuch von 1936 zu Sergej Prokofjews musikalischem Kindermärchen jetzt wieder aufgelegt wurde. In ihren Jubel mischt sich nur ganz leise Enttäuschung, weil, wie sie feststellt, die Farben der Illustrationen nicht ganz so leuchtend sind wie in der Erstausgabe von 1958. Auch dass der Text "weniger erstlesertauglich" gesetzt ist, findet sie etwas schade. Es überwiegt jedoch die Freude des Wiedersehens, denn für Thadden ist dieses Bilderbuch ein "kleines Wunder der Mimesis", das die Musik überzeugend ins Bild zu übersetzen vermochte.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter