Rüdiger Bertram

Der Pfad

Die Geschichte einer Flucht in die Freiheit (Ab 12 Jahre)
Cover: Der Pfad
cbj Verlag, München 2017
ISBN 9783570172360
Gebunden, 240 Seiten, 12,99 EUR

Klappentext

Frankreich 1941: "Gut oder böse?" ist mehr als nur der Name eines Spiels, mit dem sich der zwölfjährige Rolf und sein Vater die Zeit auf der Flucht vertreiben. Wie so viele andere deutsche Flüchtlinge, die von der Gestapo gesucht werden, sitzen die beiden in Marseille fest, weil sie keine Ausreisegenehmigung erhalten. Ihr Ziel ist New York, wo Rolfs Mutter auf sie wartet, doch der einzige Weg in die Freiheit ist ein steiler Pfad über die Pyrenäen. Fluchthelfer Manuel, ein Hirtenjunge kaum älter als Rolf, soll sie über die Berge führen. Heimlich und gegen das Verbot seines Vaters, nimmt Rolf seinen geliebten Hund Adi mit, und so machen sie sich zu viert auf einen gefährlichen Weg in eine ungewisse Zukunft.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 02.01.2018

Rezensent Fritz Göttler vernimmt die Stimme von Erich Kästner im neuen Jugendroman von Rüdiger Bertram. Gebannt folgt er den beiden Jungs Rolf und Manuel, die mit dem Terrier Adi im Jahre 1941 quer durch Frankreich vor den Nazis fliehen, mit Bären kämpfen, auf Partisanen treffen und wie "Hobos" auf fahrende Züge springen. Die Art und Weise, wie Bertram politisch, aber nicht moralisierend, abenteuerlich und zugleich unaufgeregt von der Flucht seiner beiden jungen Helden erzählt, hat dem Kritiker gefallen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de