Zum einzigen Ergebnis weitergeleitet

Rock. Das Gesamtwerk der größten Rock-Acts im Check

Teil 3
Cover: Rock. Das Gesamtwerk der größten Rock-Acts im Check
Sysyphus Verlags GmbH, Aschaffenburg 2016
ISBN 9783944957029
Gebunden, 312 Seiten, 32,95 EUR

Klappentext

In ROCK, Teil 3 werden folgende Bands/Künstler eingehend behandelt: The Allman Brothers Band, Camel, Dire Straits/Mark Knopfler, Fleetwood Mac, Foreigner, Grobschnitt, Hawkwind, Kansas, The Kinks, Kiss, Joni Mitchell, Santana, T. Rex/Marc Bolan, Tangerine Dream, Thin Lizzy, U2, Uriah Heep, Van Halen, The Velvet Underground/Lou Reed, Frank Zappa. Die eclipsed-Redaktion hat nicht nur zu jedem Act sämtliche relevante Infos, Hintergründe, Pressezitate und Musikerstatements zu den einzelnen Alben zusammengetragen, sondern außerdem ein übersichtliches Albenranking (in fünf Kategorien - von "Kaufrausch" bis "Fehlkauf") vorgelegt, inklusive einer Einzelbewertung aller Songs.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 18.03.2017

Bestens für den Einkauf im Plattenladen gewappnet fühlt sich Rezensent Thomas Stillbauer nach der Lektüre des bereits dritten von insgesamt fünf geplanten Bänden dieser Enzyklopädie zum Schaffen der größten und wichtigsten Rockbands. Als Probe aufs Exempel dient ihm die Band Kiss, die in wenigen Wochen auf Tour kommt: Auf sechzehn Seiten erfahre man alles, um als Fan in der ersten Reihe vor der Bühne bestehen zu können - die wichtigsten Platten, Songs, Merchandising-Artikel, Anekdoten, einfach alles. Auch die Stichproben in andere Rockuniversen überzeugen Stillbauer, der nicht zuletzt gehörig darüber staunen muss, mit welchem sisyphos-artigem Gleichmut sich die Autoren der Herkules-Arbeit stellen, ein Verzeichnis sämtlicher Zappa-Scheiben aufzustellen: Das arte "schon fast ins Telefonbuchhafte" aus und noch immer bleibe fraglich, ob wirklich alles darin verzeichnet sei. Doch "eine tolle Fleißarbeit" sei dies allemal. Ob man der Einschätzung der Autoren, die die Veröffentlichungen der vorgestellten Bands hinsichtlich ihrer Anschaffungen in verschiedene Dringlichkeitskategorien einstufen, wirklich immer folgen will, sei im übrigen durchaus diskutabel, so Stillbauer. Den Reiz dieses Bandes schmälert dies nach Ansicht des Kritikers jedoch keineswegs.