Robin Stevens

Mord ist nichts für junge Damen

Ein Fall für Wells & Wong (Ab 12 Jahre)
Cover: Mord ist nichts für junge Damen
Knesebeck Verlag, München 2016
ISBN 9783868739046
Gebunden, 288 Seiten, 14,95 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Nadine Mannchen. Deepdean-Mädchenschule, 1934. Als Daisy Wells und Hazel Wong ihr eigenes, streng geheimes Detektivbüro gründen, gibt es zuerst gar kein wirklich aufregendes Verbrechen zum Ermitteln. Doch dann entdeckt Hazel die Lehrerin Miss Bell tot in der Turnhalle. Zuerst denkt sie, es sei ein schrecklicher Unfall gewesen. Aber als Daisy und sie fünf Minuten später zurückkommen, ist die Leiche verschwunden. Jetzt sind die Mädchen sicher: Hier ist ein Mord geschehen! Und nicht nur eine Person in Deepdean hätte ein Motiv gehabt. Nun haben Daisy und Hazel nicht nur einen Mordfall aufzuklären - zuerst müssen sie beweisen, dass es überhaupt ein Mord war.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 17.11.2016

Sehr unterhaltsam findet Roswitha Budeus-Budde diesen Retro-Roman aus dem England der dreißiger Jahre, der Mädchenbuch, Internatsroman und Sherlock-Holmes-Hommage in einem zu sein scheint. Die Autorin Robin Stevens erzählt darin temporeich, wie Budeus-Budde meint, von den kriminalistischen Abenteuern zweier Mädchen, die gleich mit ihrem ersten Fall den Mord an eine Lehrerin aufklären. Die eine ist Tochter eine Lords und hat immer recht, die andere ist Tochter eines Chinesen aus Hongkong und darf den Watson geben.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet