Peter Ganser

Alzheimer

Kehrer Verlag, Heidelberg 2005
ISBN 9783936636345
Gebunden, 96 Seiten, 24,00 EUR

Klappentext

Der Photograph Peter Ganser gewährt mit seinem Bildband einen flüchtigen Blick auf die unterschiedlichen Gesichter der Alzheimer Demenz. Seine Bilder wollen den Verlust, den die Patienten fühlen und erfahren müssen, nicht verbergen, sondern veranschaulichen den Schmerz, den sie und auch deren Angehörige erleiden. Es gibt nur wenige Porträtserien zeitgenössischer Photographen, in denen den Protagonisten so viel Würde und so viel Autorität zugebilligt werden.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 03.08.2005

Der Rezensent mit dem Kürzel "alex" ist beeindruckt von diesem Fotoband über an Alzheimer erkrankte Menschen. Der Fotograf Peter Granser wollte sich mit seiner Foto-Reihe eigentlich dem Begriff der "Identität" nähern - und Granser hat sich des Thema angenommen, indem er dort hin ging, wo die menschliche Identität in Auflösung begriffen ist: in einen Heim für Demenzkranke. Seine Fotos vermitteln nach Meinung des Rezensenten zweierlei: einerseits die offensichtliche Verunsicherung der Menschen, denen ihre Erinnerung abhanden kommt, die Spuren eines "gelebtes Leben, das nicht mehr um sich selber weiß"; andererseits die Würde, die in diesen "großformatigen Porträts" steckt.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Stichwörter