Otto Zwierlein

Petrus und Paulus in Jerusalem und Rom

Vom Neuen Testament zu den apokryphen Apostelakten
Cover: Petrus und Paulus in Jerusalem und Rom
Walter de Gruyter Verlag, Berlin 2013
ISBN 9783110303315
Gebunden, 314 Seiten, 109,95 EUR

Klappentext

In Auseinandersetzung mit der Debatte über Petrus und Paulus in Rom und dem daraus abgeleiteten Primat der römischen Kirche werden die Thesen des Petrusbuchs UaLG 96 (2009, 22010) verteidigt und durch neue Beweise gesichert. Der zweite Teil vereinigt drei Studien zu den Petrus- und Paulusakten sowie den acta Iohannis. Im Zentrum steht der sog. 3. Korintherbrief des Paulus, der als originärer Bestandteil der apokryphen Paulusakten erwiesen wird.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 30.03.2013

Nach dem bereits im Jahre 2009 erschienenen Buch "Petrus in Rom" freut sich Rezensent Bernhard Lang nun über die exzellent recherchierte Fortsetzung "Petrus und Paulus in Jerusalem und Rom" des Bonner Altphilologen Otto Zwierlein. Mit gewohnt detaillierten Quellenstudien widerlege Zwierlein die von der kirchlichen Tradition und diversen Historikern vertretene Auffassung, der Apostel Petrus habe in Rom in Nachfolge Jesu den Tod durch Hinrichtung erlitten. Unter anderem anhand des Ersten Petrusbriefes des Neuen Testamentes weise Zwierlein glaubhaft nach, dass Petrus weder in Rom gewesen sei, noch dass irgendetwas Belegbares über sein Ende überliefert sei. Diese "ernüchternde" Einsicht sollte jedoch niemanden von der ebenso lehrreichen wie "unterhaltsamen" Lektüre abhalten, meint der Rezensent.

Themengebiete