Nathan Harris

Die Süße von Wasser

Roman
Cover: Die Süße von Wasser
Eichborn Verlag, Köln 2022
ISBN 9783847901211
Gebunden, 448 Seiten, 25,00 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Tobias Schnettler. Georgia in den Nachwehen des Amerikanischen Bürgerkriegs: Ein aus der Sklaverei befreites, aber mittelloses Brüderpaar verdingt sich auf einer Farm, deren Besitzer um seinen im Krieg gefallenen Sohn trauert. Zwischen den dreien entwickelt sich eine zarte, bis dahin undenkbare Freundschaft. Doch nicht alle Bewohner von Old Ox sehen solche neuartigen Allianzen gern. Nicht lange, und die Angst vor der neuen Welt bricht sich Bahn in blinder Raserei ...

Rezensionsnotiz zu Deutschlandfunk Kultur, 15.11.2022

Rezensent Stefan Mesch ist von Nathan Harris' Roman enttäuscht. Die 1865 spielende Geschichte zweier Ex-Sklaven, die auf ihrer Flucht auf ein paar wohlwollende Weiße treffen, kann Mesch nicht überzeugen. Zu blumig und konventionell der Stil, zu wenig politisch und historisch informiert präsentiert sich der Text, findet Mesch. Wie die Ex-Sklaven oder auch die Vertreter der herrschenden Klasse im Buch denken und fühlen, erinnert Mesch eher an Figuren aus 2022 denn an Menschen im 19. Jahrhundert.
Stichwörter