Michael Gerard Bauer

Running Man

Roman. Ab zwölf Jahren
Cover: Running Man
Nagel und Kimche Verlag, München 2007
ISBN 9783312009756
Broschiert, 270 Seiten, 14,90 EUR

Klappentext

Ausgezeichnet mit dem Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2008. Aus dem Englischen von Birgitt Kollmann. Bis in seine Träume hinein wird Joseph vom "Running Man" verfolgt, der durch die Stadt rennt wie ein Getriebener. Als sich Joseph durch Zufall mit dem schweigsamen und zunächst ziemlich unheimlichen Nachbarn Tom Leyton anfreundet, vertraut er ihm irgendwann seine Angst an. Tom hat vor langer Zeit irgendetwas Schreckliches erlebt, und nun hilft er Joseph, seine Angst zu überwinden - und mit dem "Running Man" auf ungewohnte Art umzugehen.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.08.2008

Mit fast fünfzig Jahren hat der australische Englischlehrer Michael G. Bauer hier sein sogleich mehrfach ausgezeichnetes Erzähldebüt verfasst. Der Held des Romans heißt Joseph, ist vierzehn und sieht sich mit einem mysteriösen Nachbarn konfrontiert, der gerüchtehalber ein Kinderschänder ist. Aus dieser Konstellation entfaltet der Autor einen Roman, der vom Verschwinden der Geborgenheit und damit vom Erwachsenwerden erzählt; und er tut dies, wie die Rezensentin Franziska Bossy versichert, "packend", wenn auch mit gelegentlich "überladener Bildsprache". Vom englischen Titel dürfe man sich andererseits nicht täuschen lassen, denn die Übersetzerin Birgit Kollmann habe für das Englisch des Autors eine von allen Anglizismen freie, sehr überzeugende "eigene Sprache gefunden".
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet