Mario de Andrade

Senhorita Elsa

Die Schule der Liebe. Roman
Cover: Senhorita Elsa
Louisoder Verlag, München 2017
ISBN 9783944153384
Gebunden, 285 Seiten, 22,00 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Johanna von Koppenfels. Brasilien 1927: Seit fast zwanzig Jahren lebt die aus Hamburg stammende, attraktive Elsa Schumann bereits in São Paulo. Immer noch ledig und kinderlos träumt sie von ihrem ultimativen "Karl" - dem Mann, der ihr Leben zum Guten wendet. Mit inzwischen 35 Jahren tickt Elsas Uhr gleich zweifach: einmal in Bezug auf ihre private Lebensplanung und zweitens wegen ihres delikaten Berufs. Elsa ist nämlich "Lehrerin der Liebe". Ihr Job: die Söhne reicher brasilianischer Clans in die Kunst des Flirtens und der Erotik einzuweisen. So auch Carlos, Sousa Costas Erstgeborenen. Als Sprachlehrerin getarnt soll sie dafür sorgen, dass sich Carlos in sie verliebt und jenseits der schmuddeligen Puffs die seelischen und körperlichen Höhen und Tiefen der Liebe erfährt. Diese Aufgabe kann Elsa aber nur dann erfüllen, wenn sie selbst innerlich neutral bleibt. Doch dieses Mal ist alles anders und nicht nur Elsas Auftrag gerät in Gefahr …

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14.06.2017

Rezensent Martin Lhotzky kann nicht verstehen, wieso dieses im brasilianisch-portugiesischen Original 1927 erschienene Buch der Gnade des Vergessens entrissen wurde. Mario de Andrades Text über die sexuelle Erziehung eines 16-Jährigen durch ein deutsches Kindermädchen in Sao Paulo Anfang des 20. Jahrhunderts scheint ihm derart mit billigen Vergleichen und schwülstigem Stil zu wuchern , dass Lhotzky nur staunen kann. Warum der Text auch noch aus dem Englischen übertragen wurde anstatt aus der Originalsprache, ist ihm ebenfalls ein Rätsel.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Stichwörter