Marilynne Robinson

Haus ohne Halt

Roman
Cover: Haus ohne Halt
edition fünf, Gräfelfing/Hamburg 2012
ISBN 9783942374231
Gebunden, 256 Seiten, 19,90 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Sabine Reinhardt. Neu überarbeitet und mit einem Nachwort von Karen Nölle. Ein kleiner Ort inmitten grandioser, übermächtiger Natur an einem Gebirgssee in den Rocky Mountains, Mitte der 1950er. Hier wachsen im Haus ihrer Großeltern die Schwestern Ruth und Lucille auf, die beide Eltern verloren haben. Nach dem Tod der Großmutter kehrt ihre exzentrische Tante Sylvie zurück, um die Erziehung der Mädchen zu übernehmen. Trotz aller Bemühungen ihnen ein Heim zu bereiten, ist es ihr nicht gegeben, einen Haushalt zu führen, wie es sich gehört - das Haus selbst scheint sich gegen alle Ordnung aufzulehnen, und im Ort werden die drei zunehmend zu Außenseiterinnen. Doch während die träumerische Ruthie sich vom unkonventionellen Vagabundenleben der Tante angezogen fühlt, sehnt sich die jüngere Lucille nach einem geregelteren Leben. Die beiden Schwestern werden einander immer fremder...

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.01.2013

Haltlos sind auch die Figuren in diesem laut Nicole Henneberg eindrucksvollen Roman von Marilynne Robinson. Das Tempo rasant, die Geschichte der Familie am Fuße der Rocky Mountains melancholisch und aufwühlend, wie Henneberg versichert. Was die Pulitzerpreisträgerin Robinson dann entspinnt, ist für die Rezensentin so etwas wie die Story der Schwester von Huck Finn, einer veritablen Landstreicherin mit klugen und verträumten Ansichten über die Welt. Die religös apokalyptische Atmosphäre der Geschichte verbindet sich vor den Augen der Rezensentin mit einem Loblied auf die Randzonen und -gestalten der Gesellschaft.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet