Isabel Allende

Im Reich des Goldenen Drachen

(Ab 12 Jahre)
Cover: Im Reich des Goldenen Drachen
Carl Hanser Verlag, München 2003
ISBN 9783446203372
Gebunden, 300 Seiten, 16,90 EUR

Klappentext

Aus dem Spanischen von Svenja Becker. Eine neue Herausforderung für Nadia und Alex: Im Reich des Goldenen Drachen hoch in den Bergen des Himalaja wurde das Wertvollste geraubt, was das friedliebende kleine Land besitzt: die goldene Drachenstatue, seit Urzeiten das Orakel der Könige.Niemand kann sich erklären, warum die "dunklen Männer" über die Berge gekommen sind, um den Goldenen Drachen zu rauben. Wie haben sie ihn überhaupt gefunden? Gibt es einen Verräter im Königspalast? Nadia und Alex sind entschlossen, dies herauszufinden ...

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.01.2004

Kein gutes Haar lässt Rezensentin Alexandra Kedves an Isabel Allendes "Im Reich des Goldenen Drachen", nach "Die Stadt der wilden Götter" Allendes zweiter Ausflug in die Welt der Leser ab 12. Mit einer gehörigen Portion Häme schildert Kedves die reichlich klischeehafte Geschichte über den pubertierenden Alex, seine wilde Reporter-Oma und seinen dschungelgeborenen Schwarm Nadia, die in einem "verbotenen" Bergkönigreich am Fuße des Himalaja allerlei Abenteuer zu bestehen haben, um schließlich, wie es sich gehört, das Böse zu besiegen. Für Kedves ließt sich das Buch wie ein "Sammelsurium ausgewachsener stilistischer und inhaltlicher Klischees", die weder in Kinderbüchern noch in der Kategorie "Abenteuerroman für Junge und Junggebliebene" etwas zu suchen hätten. Bleibt ihr nur noch, ihrer Befürchtung Ausdruck zu verleihen, dass Isabel Allende bereits mit ihrem Debüt "Das Geisterhaus" von 1984 ihr gesamtes literarisches Pulver verschossen hat.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet