Howard Marks

Mr. Nice

Pop ? Lesung
Cover: Mr. Nice
BMG Wort, München 2000
ISBN 9783898301282
CD, 19,94 EUR

Klappentext

Gelesen von Alan Bangs. 2 CDs. Howard Marks war der größte Haschisch-Dealer aller Zeiten. Er stammt aus Wales, besuchte das ehrwürdige Balliol-College der Universität Oxford, studierte Physik und philosphierte über gälische Sprachelemente bei Indianersprachen. Als Dope-Dealer arbeitete er mit durchgedrehten IRA-Aktivisten, mit sizilianischen Paten und Mitgliedern des britischen Geheimdienstes. Zeitweise galt Howard Marks alias Mr. Nice den puritanischen US-Behörden als Staatsfeind Nr. 1. Als sie ihn 1988 schließlich fingen, wurde er zu 25 Jahren Gefängnis verurteilt, Mitte der neunziger Jahre aber ließ man ihn wieder frei. Seitdem lebt Howard Marks auf Mallorca.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 24.04.2001

Eva Behrendt hat gut zugehört. Die abenteuerliche Lebensgeschichte des "bedeutendsten Haschdealers der Welt", wie sie Alan Bangs auf den zwei CDs dieses Hörbuchs mit "sorgfältig konserviertem britischem Akzent" zum Besten gibt, bietet sie uns noch einmal in schriftlicher Kürzestform. Zur vorliegenden Ausgabe selbst erklärt sie: Ein schönes Hörbuch "der anekdotisch wie sprachlich passablen, glücklicherweise Berufsphilosophien und Selbstbeweihräucherungen weitgehend aussparenden Autobiografie". Allerdings hat die Rezensentin irgendwann fast den Überblick verloren über die diversen Coups und Kontakte des Drogenbosses. Ein Glück, meint sie, dass es dann und wann so etwas wie einen roten Faden gibt in dem Ganzen - und wenn es nur das Wörtchen "fuck" ist.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet