Glyn Dillon

Das Nao in Brown

Cover: Das Nao in Brown
Egmont Verlag, Köln 2014
ISBN 9783770455027
Kartoniert, 208 Seiten, 29,99 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Volker Zimmermann. Im Mittelpunkt steht die siebenundzwanzigjährige Halbjapanerin Nao Brown, die in einem Designer-Spielzeugshop arbeitet. Ihre rastlose Suche nach innerer Ruhe und Spiritualität führt sie schließlich in ein buddhistisches Zentrum. Als sie den Mann ihrer Träume trifft, einen vollbärtigen Waschmaschinenmechaniker, muss sie feststellen, dass Träume mitunter recht sonderbar sein können. Die Graphic Novel wurde in Angoulême 2013 mit dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 12.07.2014

Glyn Dillons intimer, aus vielfältigen eigenen Erfahrungen schöpfender Comic über gescheiterte erste Dates, die Entwicklung persönlicher Nähe und neurotische Zwangsstörungen, die einem das Leben schwer machen, hat Michael Brake außerordentlich gut gefallen: Kitschfallen werden gut umfahren, sensible Themen behutsam angegangen, die Geschichte mäandert wie das echte Leben durch eine Abfolge von Nebensächlichkeiten und Beiläufigkeiten und nicht zuletzt ist auch die ästhetische Gestaltung vollauf gelungen. So berichtet der Rezensent von einem "filigranen Strich" in den dennoch skizzenhaft bleibenden Zeichnungen und einer Seitenarchitektur, die genaues Hinsehen insbesondere in den Details immer wieder belohnt.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet