Emily Bronte

Sturmhöhe

2 CDs
Cover: Sturmhöhe
DHV - Der Hörverlag, München 2013
ISBN 9783867179317
CD, 19,99 EUR

Klappentext

Laufzeit: 180 Minuten. Bearbeitet von Kai Grehn. Gelesen von Sebastian Blomberg, Jens Wawrczeck, Franziska Wulf und weiteren. Musik von Anne Clark und Murat Parlak. Liebe, Hass und Tod - auf dem Gutshof Wuthering Heights in Yorkshires düsterer Nebellandschaft spielt sich ein Drama ab. Der junge Heathcliff, einst als Findelkind aus den Elendsvierteln Liverpools gerettet und von den Earnshaws liebevoll aufgenommen, ist unsterblich verliebt in Catherine, Tochter des Hauses und Spielgefährtin seiner Kindheit. Da diese sich trotz ihrer Liebe zu dem jungen Mann entschließt, den sozial besser gestellten Nachbarn Edgar Linton zu heiraten, schwört Heathcliff Rache. Bittere und alles zerstörende Rache ... Emily Brontës einziger Roman gehört längst zum Kanon der Weltliteratur. Mit Musik der britischen Sängerin und Songwriterin Anne Clark.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.05.2013

Emily Brontes nun von Theaterregisseur Kai Grehn als Hörspiel inszenierter Roman "Sturmhöhe" hallt bei Rezensentin Elisabeth Wagner noch lange nach. Hingebungsvoll lauscht sie den Stimmen der Schauspieler, etwa Alexander Fehling, der den Romanhelden Heathcliff mit "zynischem Spott" liest oder Jule Böwe, die die mädchenhafte Catherine "schnippisch und zart" vorträgt. Darüber hinaus lobt sie aber vor allem die Arbeit des Regisseurs, der diesen wuchtigen Roman der, laut Wagner, begabtesten der Bronte-Schwestern, ohne Furcht und Schwärmerei mit viel Rhythmusgefühl perfekt arrangiert hat. Nicht zuletzt ist die Kritikerin ganz hingerissen von den zehn beigefügten Gedichten Brontes, die von der englischen Musikerin und Komponistin Anne Clark nicht nur im Original vorgetragen werden, sondern auch mit einer "romantisch treibenden" Klavierstimme unterlegt wurden.

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 14.03.2013

Die besten Hörbücher tragen etwas Neues in den Text, meint Alexander Cammann, der diesen Vorzug bei gleich zwei Produktionen genießen darf. Kai Grehns Hörspiel von Emily Brontes "Sturmhöhe" überrascht durch seine erstaunliche Gegenwärtigkeit, meint der eingenommene Rezensent. Die erreicht das Stück nicht nur durch seine expressiven Sprecher, die den 1847 erschienenen Roman stimmungsvoll in Szene setzen, obwohl als Grundlage die Übersetzung von Gisela Etzel von 1908 dient, so Cammann. Zusätzliche atmosphärische Dichte bringt der Sprechgesang von Bronte-Gedichten von Anne Clark und so kommt auch die "erstaunliche Modernität", die bereits im Roman angelegt ist, zu ihrem Recht, wie der Rezensent höchst angetan vermerkt.