Elke Heidenreich, Bernd Schroeder

Rudernde Hunde

Geschichten
Cover: Rudernde Hunde
Carl Hanser Verlag, München 2002
ISBN 9783446202139
Gebunden, 204 Seiten, 15,90 EUR

Klappentext

Heitere und melancholische, erlebte und erfundene Geschichten, erzählt in dem Ton, den man bereits aus den letzten Büchern von Elke Heidenreich und Bernd Schroeder kennt und liebt. In ihnen treten auf: verwitwete Finanzbeamte, körnergefütterte Hühner, Nurejews Hund und eben - rudernde Hunde.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08.11.2002

Die neunzehn Geschichten des Autorenduos Elke Heidenreich und Bernd Schroeder handeln hauptsächlich von Tieren, wie der Rezensent Martin Halter berichtet. Dabei sind die titelgebenden rudernden Hunde gleich zweimal dargestellt: "Es ist, als hätten die beiden Autoren in einer Rotwein-Laune gewettet, wer die Geschichte ihrer Partnerschaft besser um ein sinnig groteskes Symbol herum erzählen könne", meint Halter. So übernehmen laut Rezensent die Tiere die Rollen der Menschen, die sie ohnehin besser ausfüllen, und tragen Heile-Welt-Namen wie Mathilda oder Theo. Halter sieht die Geschichten "nach dem 'Müsterchen' des 'Weißt-du-noch-Gefühls' gestrickt, nostalgisch, ökologisch korrekt und fast buddhistisch gleichmütig". Das alles langweilt den Rezensenten jedoch, statt ihn zu unterhalten: "Vielleicht sollten Hunde ihre Pfötchen doch lieber vom Ruder lassen und mal richtig Segel setzten."
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter