Dieter Bohlen

Nichts als die Wahrheit

Cover: Nichts als die Wahrheit
Heyne Verlag, München 2002
ISBN 9783453861435
Gebunden, 300 Seiten, 20,00 EUR

Klappentext

In Zusammenarbeit mit Katja Kessler. Dieter Bohlen kennt nicht nur die ganze Wahrheit, sondern auch keine Tabus: In seinem Buch erzählt er das Abenteuer seines Lebens und enthüllt die bestgehüteten Geheimnisse der Promi-Szene.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11.10.2002

Schonend und in Teilen auch wohlwollend geht Edo Reents mit den Wahrheitsbekundungen des "besonders schweren Jungen" Dieter Bohlen um, die mit Hilfe der Bild-Redakteurin Katja Kessler verfasst wurden. Sicherlich gibt es in dem Buch viel Ordinäres und "richtig dummes Gerede", meint Reents. Die Geschichten zum Beispiel über Nadja ab del Farraq oder Verona Feldbusch gehörten buchstäblich zu den "dunklen" Kapiteln dieses Buches, das man in diesem Sinne auch ein "Organ der Niedertracht" nennen könne. Aber für den Rezensenten gibt es auch vieles zu lernen: besonders über die Lebens- und Arbeitsbedingungen des Musikgeschäftes und die damit verbundenen Strategien des erfolgreichen Musikers Bohlen. Für manchen "Schwachsinn", der in dem Buch enthalten sei, entschädigen Mitteilungen Bohlens, die "geradezu mit einer Schnörkellosigkeit und Lakonie" daherkommen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de