Die Saga von Njall / Die Saga der Leute aus dem Lachsflusstal

4 CDs
Cover: Die Saga von Njall / Die Saga der Leute aus dem Lachsflusstal
Suppose Verlag, Berlin 2011
ISBN 9783863850012
CD, 39,80 EUR

Klappentext

4 CDs, 276 Minuten. Konzeption & Regie: Thomas Böhm und Klaus Sander Erzähler: Arthur Björgvin Bollason, Sigrun Valbergsdottir, Klaus von See, Einar Karason, Kristof Magnusson, Julia Zernack, Arni Björnsson, Kristin Steinsdottir, Gisli Mar Gislason, Halldor Laxness. Die Jahre zwischen 930 und 1030 werden in Island "Sagazeit" genannt. In dieser Zeit spielen die Geschichten von Kriegen, Verbrechen, sozialen Konflikten, großen Lieben und Freundschaften, menschlichen Tragödien, die in den Isländersagas gesammelt sind. In Deutschland werden die Sagas oft mit "Sagen" verwechselt, mit Volksmärchen von Elfen und Trollen, und insbesondere mit der in der Edda geschilderten nordischen Mythologie, der Götterwelt um Odin und Thor. In Island sind die Sagas allgegenwärtig, ihre Helden präsent wie gute Bekannte. Jede Region Islands hat ihre eigene Saga - mündlich überlieferte Geschehnisse aus der Anfangszeit der isländischen Gesellschaft. "Die Saga-Aufnahmen" knüpfen an die jahrhundertealte Erzähltradition auf Island an. Thomas Böhm und Klaus Sander haben für dieses mehrteilige Editionsprojekt zahlreiche Islandreisen unternommen und auf ihren Aufnahmetouren Deutsch sprechende Isländer ihre persönlichen Geschichten und Erkenntnisse zu den Sagas erzählen lassen.
Die Veröffentlichung der "Saga-Aufnahmen" beginnt im Frühjahr 2011 mit den Erzählungen zweier großer Isländersagas: Arthur Björgvin Bollason erzählt "Die Saga von Njall" (Njals saga) über den Helden Gunnar, dem eine Ohrfeige, die er seiner Frau gibt, zum Verhängnis wird und seinem Freund Njall, dem größten Rechtskenner seiner Zeit, der mit seiner Familie einem "Mordbrand" zum Opfer fällt. Sigrun Valbergsdottir erzählt die Die Saga der Leute aus dem Lachsflusstal (Laxdaela saga), den Nachkommen der ersten Siedlerin Islands, die tragische Liebeshändel und Familienfehden austragen, in deren Hintergrund sich die in der europäischen Geschichte einzigartige, unblutige Christianisierung Islands im Jahre 1000 vollzieht.
Um den Spuren der Landschaft in den Geschichten nachzugehen, wurden die Saga-Erzählungen an den Originalschauplätzen aufgenommen, die im Booklet der CD-Box auch fotografisch dokumentiert sind: im Angesicht der großartigen Panoramen der isländischen Historie und Natur, deren Geräusche als Hintergrund Eingang in die Aufnahmen fanden. Neben den Erzählungen der beiden Sagas enthält die Box zwei weitere CDs, auf denen die Schriftsteller Einar Karason, Kristof Magnusson und Kristin Steinsdottir, die Wissenschaftler Klaus von See, Julia Zernack und Arni Björnsson, sowie als historischer Originalton der Nobelpreisträger Halldor Laxness in einführenden Erläuterungen und Kommentaren die historischen und kulturgeschichtlichen Hintergründe der Isländersagas erschließen - einem außerhalb Islands weitgehend unbekannten, europäischen Kulturschatz.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.04.2011

Rezensent Tilmann Spreckelsen hat sich diese beiden Island-Sagen nebst Kommentaren mit großer Begeisterung angehört. Der Berliner Suppose-Verlag hat hier zwei der wichtigsten Sagas Islands von Einheimischen - und zwar intimen Kennern des Stoffs - nacherzählen lassen, wie der Rezensent mitteilt. Spreckelsen hat sich merklich eingelassen auf die Fragen, die von den Geschichten offengelassen und von der Nachwelt heute noch kontrovers diskutiert werden - welchen ihrer drei Ehemänner die greise Gudrun am meisten geliebt habe, beispielsweise. Bewunderswert findet der Rezensent, dass es Arthur Björgvin Bollason und Sigrun Valbergsdottir, den beiden Erzählern, gelungen ist, sich auf den Kern der Geschichten zu konzentrieren. In Anbetracht des Umfangs und Figurenreichtums jener Sagas sei dies "keine Kleinigkeit". Weit verzeigte Genealogien und überbordende Personenlisten blieben dem Außenseiter auf diese Weise erspart. Die beiden zusätzlichen CDs mit (ebenfalls komplett auditiven) Hintergundinformationen zu Land, Leuten und Zeit runden das Paket für den Rezensenten ab und veranlassen ihn, erwartungsvoll auf die angekündigte Fortsetzung der Reihe zu schauen.
Stichwörter