Christian Baars, Oda Lambrecht

Mission Gottesreich

Fundamentalistische Christen in Deutschland
Cover: Mission Gottesreich
Ch. Links Verlag, Berlin 2009
ISBN 9783861535126
Kartoniert, 246 Seiten, 16,90 EUR

Klappentext

Sie sind radikal, sendungsbewusst und zunehmend erfolgreich: christliche Fundamentalisten in Deutschland. Die Bibel ist für sie Lebens- und Glaubensgrundlage, andere Religionen lehnen sie ab, alle Nichtchristen wollen sie bekehren. Homosexualität gilt als Sünde, Sex vor der Ehe ist verpönt, die Evolutionstheorie stellen sie in Frage. Nach Schätzungen leben in Deutschland mehr als eine Million von ihnen. Die Autoren haben zahlreiche fundamentalistische Gemeinden und deren Veranstaltungen besucht, mit Anhängern, Aussteigern und Theologen gesprochen, Internetforen beobachtet, Veröffentlichungen der bibeltreuen Christen ausgewertet, unzählige Predigten analysiert. Das Buch zeigt die Arbeit von entsprechenden Vereinen, Missionswerken und Lobbygruppen, informiert über autoritäre Strukturen, angebliche Wunderheilungen und Dämonenaustreibungen. Und es fragt, wie Vertreter der Evangelischen Kirche in Deutschland mit diesen radikalen Gruppen umgehen.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 25.04.2009

Mit Beifall begrüßt Rezensent Wolf Schmidt diesen Reportageband über fundamentalistische Christen in Deutschland, den Oda Lambrecht und Christian Baars vorgelegt haben. Ein Buch, das derart konzentriert, umfassend, differenziert und eingehend über dieses Phänomen informiert, hat es in seinen Augen bisher nicht gegeben. Besonders schätzt er die Sachlichkeit der Reportagen, die mit Diffamierung nichts zu tun hätten. Sie kommen in seinen Augen vielmehr "nüchtern", "unaufgeregt" und auch "ohne Polemik" daher. Das Verdienst der Autoren sieht er darin, dass sie zeigen, was Sache ist. Als wiederkehrende ideologische Motive nennt er Hass auf Homosexuelle, Negierung der Evolutionstheorie, Ablehnung der Emanzipation und moderner Familienstrukturen, Skepsis gegenüber Pluralismus und Meinungsfreiheit, missionarischen Eifer. Auch über Heilungsgottesdienste, Dämonenaustreibungen und Homosexuellen-Umpolungsseminare hat Schmidt in dem Buch viel erfahren. Der Schmusekurs der Evangelischen Kirche in Deutschland gegenüber den Evangelikalen scheint ihm "umso unverständlicher". Sein Fazit: ein "unabhängiges Überblickswerk" über die christlich-fundamentalistische Szene in Deutschland, das "überfällig" war.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet