Anvar Cukoski (Hg.)

Eiszeit

Sommergeschichten
Cover: Eiszeit
Berliner Taschenbuch Verlag (BTV), Berlin 2010
ISBN 9783833306761
Kartoniert, 188 Seiten, 8,95 EUR

Klappentext

Eiswürfel klimpern in neon-bunten Gläsern, aus denen Schirmchen lugen. Es ist verdammt heiß, und heiße Blicke schwirren durch die Luft. Die Nächte sind noch lauer als sonst, die Kleidchen noch knapper, und der Verstand wird immer träger. Es ist die Sommersonne: Sie bringt den Asphalt zum Glühen, färbt die Haut tiefbraun und scheidet Tag und Nacht. Aber was macht sie mit uns und unseren Gefühlen? Einige der elaboriertesten Eisschlecker, der schlauesten Schwimmer und der kreativsten Cocktailschlürfer haben sich zusammengetan und versprechen Abkühlung. Was übrig bleibt: süße Kühle im Bauch. Als hätte man sämtliche Sorten in Giovannis Eisdiele probiert, von Azzurro bis Zuppa Inglese.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.07.2010

Im Sommer ist Julia Bähr hart im Nehmen. Wenn es heiß ist, kann sie einfach alles lesen (außer über Schweinebraten und Weltkriege!). So kommt es, dass sie sich diesen Sammelband mit dem herrlich doppeldeutigen Titel vornimmt. Allerdings ist die Gefahr gar nicht so groß, wie Bähr einräumt. Erfahren seien die jungen Autoren nämlich durch die Bank. Wenn so eine Sommergeschichte dann aber seitenlang nicht auf den Punkt kommt oder plötzlich endet, ohne eine Idee vermittelt zu haben, worum es eigentlich geht, wenn Bähr mit mäßig genialen Handlungen konfrontiert wird und ein Text sogar bedrückende Schwingungen aussendet, ist sie froh, dass es hier und da in diesem Band auch mal richtig sommerlich amüsant zugeht.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet