Andrea Paluch

Zwischen den Jahren

Roman
Cover: Zwischen den Jahren
Ellert und Richter Verlag, Hamburg 2012
ISBN 9783831904594
Gebunden, 156 Seiten, 14,95 EUR

Klappentext

In den Tagen zwischen den Jahren herrscht eine besondere Stimmung. Altes wird abgeschlossen, in dieser Zwischenzeit entsteht Raum für Resümees, für Gedankenspiele, für Neues. Andrea Paluch erzählt von einer Ehe, in der plötzlich, ausgelöst durch eine kleine Irritation, alles möglich erscheint. Was ist eigentlich wirklich sicher, sobald sich ein erster Verdacht einschleicht? Eine Frau, ihr Mann, ihre beste Freundin und ein geheimnisvoller Unbekannter. Zwei Frauen und zwei Männer, und doch ist alles anders.

Rezensionsnotiz zu Die Tageszeitung, 15.03.2012

Peter Unfried ist ein großer Fan von Andrea Paluch und auch in dieser verzwickten Geschichte über einen vollzogenen Ehebruch als Rache für einen vorgängig vermuteten erlebt er nicht weniger als ein "Wunder": Schon ein Kapitel dieses Buches, dessen Autorin im Vorfeld, wie Unfried weiß,  bangte, es könne als "Frauenbuch" wahrgenommen werden, biete einem Mann mehr Angebote zur Selbsterkenntnis als die gesammelten Regelmeter anderer Gegenwartsautoren. Als Mann erkenne man sich hier in seiner "ganzen Unzulänglichkeit", wird aber immerhin, atmet der Rezensent auf, von der Autorin dafür "nicht verachtet". So legt Unfried dies Buch all jenen ans Herz, "die es betrifft"in Sachen Geschlechterlage.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet