Vorgeblättert

V.S. Naipaul: Des Nachtwächters Stundenbuch

Ausgewählte Leseproben.
05.04.2004. Eine Engländerin treibt darwinistische Spiele mit den Gästen ihrer Londoner Pension: Lesen Sie hier "Die idealen Mieter", eine Kurzgeschichte des Nobelpreisträgers V.S. Naipaul aus den sechziger Jahren, die jetzt in dem Band "Des Nachtwächters Stundenbuch" veröffentlicht wird.
V.S. Naipaul: Des Nachtwächters Stundenbuch.
Und andere komische Entdeckungen. Ein Roman und elf Erzählungen.
Aus dem Englischen von Kathrin Razum und Walter Ahlers
Claassen Verlag, Berlin 2004
384 Seiten, gebunden, Euro 22,00

Erscheint am 24. April 2004

Zur Leseprobe

Informationen zum Claassen-Verlag

Klappentext:
Ein alternder Engländer mit fast zwanghaften Gewohnheiten, dessen Alltag als gebildeter Bibliothekar von einer späten Heirat und einer ungewöhnlichen Beförderung auf den Kopf gestellt wird. Der schwarze Besitzer einer Bäckerei auf Trinidad, der der drohenden Pleite nur durch die Annahme eines chinesischen Namens entgehen kann. Oder die üblichen darwinistischen Spiele, die eine Engländerin mit den Gästen in ihrer Londoner Pension treibt. Mit den in diesem Band versammelten Prosatexten aus den sechziger Jahren stellt V.S. Naipaul sein komisches Talent unter Beweis. Doch so exzentrisch oder exotisch seine Geschichten auf den ersten Blick erscheinen, berühren sie doch im Kern das Menschliche und eröffnen verblüffende Einsichten in die Abgründe des Lebens.

Zum Autor:
V.S. (Vidiadhar Surajprasad) Naipaul wurde am 17. August 1932 in Trinidad geboren und lebt seit 1950 in Großbritannien. Der Romancier, Reiseschriftsteller und Journalist gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der englischsprachigen Literatur. Im Jahr 2001 wurde V. S. Naipaul der Nobelpreis verliehen.




Leseprobe