Trenton Lee Stewart

Die geheime Benedict-Gesellschaft

(Ab 12 Jahre)
Cover: Die geheime Benedict-Gesellschaft
Berlin Verlag, Berlin 2007
ISBN 9783827051202
Gebunden, 528 Seiten, 16,90 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Werner Löcher-Lawrence. Mit Illustrationen von Carson Ellis. Bist du ein begabtes Kind, das nach besonderen Herausforderungen sucht? Als Reynie die mysteriöse Zeitungsannonce liest, fühlt er sich sofort angesprochen. Zusammen mit vielen anderen Bewerbern nimmt er an der Prüfung teil. Aber nur ihm und drei weiteren Kindern - Kate, Kleber und Constance - gelingt es, jede der kniffligen Aufgaben zu lösen. Die vier könnten unterschiedlicher nicht sein, doch sie haben drei Dinge gemeinsam: Sie sind hochbegabt, ehrlich und sie haben keine Eltern mehr. Zusammen sollen sie nun zu einer geheimen Mission antreten, die alles andere als ungefährlich ist: Undercover werden sie in das Lerninstitut für die besonders Erleuchteten eingeschleust, wo sie herausfinden sollen, was der skrupellose Mr Curtain im Schilde führt.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.10.2007

Wer will, kann hier einiges lernen, aber wer nicht will, kann sich auch einfach nur der "enormen Spannung" dieses Buches hingeben, meint Rezensentin Annette Jahr. Es gehe um ein kleines Kinderteam, das mit Hilfe seiner verschiedenen Charaktere und Fähigkeiten den Mechanismus einer üblen Maschine sabotieren soll. Viele Abenteuer müssen bestanden werden, bis es so weit ist. Autor Trenton Lee-Stewart hat all seine Figuren "facettenreich und liebevoll gezeichnet", findet die Rezensentin. - Und was kann man lernen, wenn man will? Zum Beispiel, "dass Ängste besiegbar sind" und Entscheidungen aus eigener Standfestigkeit einen nicht immer im Mainstream schwimmen lassen.