Klappentext

Von "Riesenknallerwörtern" schrieb die Schweizer SonntagsZeitung und sie hat damit durchaus recht: wie wunderbar sind doch die Komposita (zusammenge- setzte Nomen) von Theodor Fontane. Rechtzeitig zum 200-sten Geburtstag des Lyrikers und Romanciers aus Neuruppin erscheint im Herbst 2019 der Wortfächer zur Begriffswelt von Theodor Fontane. Das Werk wird in Zusammenarbeit mit dem Theodor Fontane-Archiv Potsdam (Prof. Peer Trilcke) und dem Team um Prof. Heike Gfrereis (Literaturmuseen Marbach) realisiert.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 10.10.2019

Ambitioniert findet Rezensent Harry Nutt das Vorhaben des Schweizer Verlags, Wortfächer zu erschaffen, auf dass sich der Leser damit den erquickenden Odem geistiger Schöpfungen zufächeln kann. Im Ernst, meint Nutt, zur Luftzufuhr eignet sich das Produkt nicht sehr gut, dafür aber umso mehr zur literarischen Erbauung, etwa in Gesellschaft. Die findet der Rezensent mit Fontane und seiner Wortschöpfungskunst. "Dunkelschöpfung", "Ängstlichkeitsprovinz" oder "Lausedichter" regen Nutt an zum Weiterfächeln, zum Beispiel mit Hermann Burger oder Andrea Maria Keller, gleichfalls im Programm.
Stichwörter