Roswitha Haring

Stadt. Tier. Raum

Cover: Stadt. Tier. Raum
Sprungturm Verlag, Köln 2013
ISBN 9783981506150
Gebunden, 108 Seiten, 14,90 EUR

Klappentext

Roswitha Haring erzählt in Stadt Tier Raum Geschichten über Fliegen, Hunde, Pferde - über Kreaturen der Städte, die geduldet, verfolgt oder geliebt ihr Terrain zu behaupten versuchen. Ein Text über eine Beziehung, über Liebe, Tod, Fantasie, Sehnsucht.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.09.2013

Katharina Rudolph fragt sich ein wenig, was Roswitha Haring mit ihrem Buch "Stadt. Tier. Raum." bezweckt, und warum genau man es lesen sollte. Die Autorin lässt darin ihren Assoziationen freien Lauf, reiht die Erinnerungsfetzen ihrer Protagonistin ohne erkennbaren roten Faden aneinander, sodass man beim Stöckchen nicht mehr weiß, was das Hölzchen war, erklärt die Rezensentin. Von einer toten Blaumeise kommt sie auf Pförtner, dann auf Regenwürmer, dann auf U-Bahnen und die Großstadt im allgemeinen zu sprechen, mal mehr, mal weniger mühevoll erkennt man die Verbindungsglieder, berichtet Rudolph. Hatte die Autorin in ihrem Erstlingswerk "Ein Bett im Schnee" noch ein stimmiges, erdrückendes Bild einer DDR-Kindheit erschaffen, fehlt diesem Buch schlicht der Sinnkitt, findet Rudolph.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet