Reinhard P. Gruber

Heimat ist, wo das Herz weh tut

Erzählungen und Kurzprosa. Werke Band 5
Droschl Verlag, Graz 2000
ISBN 9783854205548
Gebunden, 280 Seiten, 18,92 EUR

Klappentext

Die satirische Grundhaltung in Grubers Schreiben und sein spöttischer Umgang mit den diversen Ordnungen des bürgerlichen Lebens und Denkens haben sich immer schon am besten in kürzeren Texten bewährt, etwa in den kleinen Novellen, aus denen sich der Hödlmoser zusammensetzt, oder auch in den Kürzesterzählungen im Schilcher-ABC. Der Band 5 der Werkausgabe sammelt nun erstmals alle kürzeren Prosaarbeiten, die bis Mitte der 80er Jahre entstanden und außer in dem schmalen Band Heimwärts einwärts nur in Zeitungen, Zeitschriften und Anthologien publiziert waren: so etwa die Fiktion von »Graz, die unheimliche Literaturhauptstadt« und die »Benützungsvorschriften für Wien«, aber auch Texte zum Schifahren und zum Österreichischen in der Literatur, und sogar eine ? nach einem Indienaufenthalt geschriebene ? »buddhistische Sage«.