Mirjam Elias

Geheimversteck Hotel Atlantic

Eine wahre Geschichte (ab 10 Jahre)
Cover: Geheimversteck Hotel Atlantic
S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2005
ISBN 9783596851768
Gebunden, 380 Seiten, 14,90 EUR

Klappentext

Aus dem Niederländischen von Mirjam Pressler. Amsterdam 1940: Ronny lebt mit seiner Familie im Atlantic, ihrem Hotel. Seit einiger Zeit gehen dort merkwürdige Dinge vor sich. Sein Vater hat viele geheime Treffen mit Unbekannten, zwei deutsche Offiziere gehen ein und aus. Ronny kommt schnell dahinter, dass sein Vater Juden vor den Nazis versteckt und ihnen gefälschte Ausreisepapiere besorgt. Und er weiß, dass sich sein Vater und seine Helfer in Lebensgefahr begeben. Und obwohl Ronny Angst hat, will auch er helfen. Als Kurier überbringt er die gefälschten Ausweise.
Der Roman basiert auf den Kindheitserlebnissen des Amsterdamer Fotografen Ronald Sweering.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 20.06.2005

Roswitha Budeus-Budde findet, dass dieses Jugendbuch, das zur Zeit der Nazi-Besatzung in Amsterdam spielt, ein sehr anschauliches Bild vom Leben im besetzten Holland vermittelt. In "Geheimversteck Hotel Amsterdam" hat die Autorin die Kindheitserlebnisse ihres Mannes verarbeitet und sie mit eigenen Recherchen ergänzt. Hauptperson ist der 10-jährige Ronny, der angesichts der Behandlung und Verschleppung seiner jüdischen Mitschüler mit seinen Freunden Widerstand gegen die Nazis leisten will und dabei nach und nach allen Glauben an die Autorität der Erwachsenen verliert, die dem Nazi-Treiben keinen Einhalt gebieten wollen oder können, fasst Budeus-Budde zusammen. Gut gefällt ihr, dass die Autorin neben all dem Schrecklichen der Besatzungszeit auch Raum für "skurrile und komische" Familienszenen lässt. Die Übertragung durch die verdiente Miriam Pressler aus dem Niederländischen preist sie als "kongenial".
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter