Klaus Rainer Kirchhoff, Manfred Piwinger (Hg.)

Die Praxis der Investor Relations

Effiziente Kommunikation zwischen Unternehmen und Kapitalmarkt. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage
Cover: Die Praxis der Investor Relations
Hermann Luchterhand Verlag, Neuwied 2001
ISBN 9783472045977
Gebunden, 505 Seiten, 49,00 EUR

Klappentext

Mit dem Gang an die Börse geraten inzwischen auch mehr und mehr kleine Unternehmen ins Licht der Öffentlichkeit. Dies bedeutet für viele nicht nur eine Umstellung in der Rechnungslegung sondern vor allem auch in der Kommunikation gegenüber dem Kapitalmarkt. Anteilseigner und Interessenten, Wirtschaftspresse und Analysten erwarten eine offene und ehrliche Informationspolitik. Gegenteiliges Verhalten wird mit Aktienverkäufen schnell bestraft. Professionelle Investor Relations schlägt sich also unmittelbar im Kurswert nieder. Praxisnah und mit Hilfe verschiedener Fallbeispiele wird gezeigt, wie Investor Relations funktioniert - und zwar vor, während und nach dem Börsengang.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.05.2002

Mangelnde Kommunikation mit dem Kapitalmarkt ist ein grundlegendes Problem börsennotierter Unternehmen in Deutschland. Das ist die Ausgangsthese dieses Sammelwerks, das sich mit den Möglichkeiten der Verbesserung der Investor Relations (IR) beschäftigt. Das Ziel, das die Herausgeber verfolgen, ist die Bereitstellung eines "praxisbezogenen Gesamtüberblicks", heraus gekommen ist dabei, wie Robert Fieten anerkennt, ein "Kompendium und Nachschlagewerk". Als Autoren hat man Unternehmer, Anwälte, Wissenschaftler, Banker, Journalisten versammelt, die das weite Feld, so Fieten, "intelligent" aufarbeiten. Dieses Buch, lobt der Rezensent, schließt "eine Lücke" in der Fachliteratur.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de