Kate Atkinson

Das vergessene Kind

Roman
Cover: Das vergessene Kind
Droemer Knaur Verlag, München 2011
ISBN 9783426199107
Gebunden, 454 Seiten, 19,99 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Anette Grube. Tracy Waterhouse, ehemalige Polizistin und absolut gesetzestreue Bürgerin, kauft ein Kind. Niemand ist davon mehr überrascht als sie selbst. Zwar handelt es sich dabei eigentlich um eine Rettungsaktion, dennoch ist das Ganze keineswegs legal, und Tracy ist von Stund an auf der Flucht. Da kommt es ihr höchst ungelegen, dass ein gewisser Jackson Brodie, Privatdetektiv, sie unbedingt wegen eines 30 Jahre alten Falles sprechen möchte. Tracy hat diesen speziellen Fall nie so ganz verwunden. Auch damals ging es um ein Kind, und Tracy ist fest entschlossen, diesmal das Richtige zu tun...

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 16.09.2011

Einen "vielfädrigen und vielfältigen Roman" hat Sylvia Staude gelesen, der sie nicht wegen des Kriminalfalls, sondern viel stärker wegen der persönlichen Geschichte der Ex-Polizistin Tracey und Privatdetektiv Brodie beeindruckt hat. Illegaler Weise erfüllt sich Tracey ihren Kinderwunsch - sie kauft das Kind einer Prostituierten. Jahre zuvor hatte sie das Kind einer anderen ermordeten Prostituierten ins Heim schicken lassen. Für Staude geht es in diesem Krimi nicht um Mord und Ermittlungen, sondern um Sehnsucht und Reue, dem schlechten Gefühl in der Vergangenheit etwas nicht getan zu haben, wodurch sich das erhoffte Glück hätte erfüllen können.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter