James Matthew Barrie

Peter Pan in Kensington Gardens

Aus dem Roman 'The Little White Bird' (1902). Deutsch und Englisch
Cover: Peter Pan in Kensington Gardens
Scaneg Verlag, München 2008
ISBN 9783892351207
Gebunden, 112 Seiten, 12,00 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen und mit einem Nachwort von Selma Urfer. Mit Peter Pan, der aus dem Haus seiner Mutter im Nachthemd zurück zur Vogelinsel fliegt, war 1902 der Umriss einer Figur entstanden, die zu literarischem Weltruhm gelangen sollte. Der Ur-Peter-Pan lebt als poetisches "Zwischendrinding" mit seiner Flöte in der phantastischen Welt der Elfen, in der es keine Zeit gibt und Peters Musik die Natur verzaubert. Für die heranwachsenden Jungen entwickelte Barrie den Stoff weiter und führt seinen robuster gewordenen Helden zu den Abenteuern von drei Kindern mit Captain Hook und der Elfe Tinkerbell im Neverland.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 06.09.2008

Mit diesem Band wird die Urfassung von James Matthew Barries Klassiker "Peter Pan" - erschienen im Roman "The Little White Bird" - erstmals ins Deutsche übersetzt. Im Unterschied zu späteren Fassungen mit ihrer Verlagerung ins "Neverland" ist die Geschichte hier, wie der Titel schon sagt, noch deutlich in der realen Wirklichkeit - eben den Londoner Kensington Gardens - lokalisiert, die dann freilich fantastisch überformt und transformiert wird. Der Rezensent Elmar Schenkel ordnet die Peter-Pan-Geschichte kulturgeschichtlich ein zwischen Debussy, Böcklin und von Arthur Conan Doyle für glaubwürdig gehaltener realer Elfengeografie. Er deutet sie als Trauererzählung über die "Entzauberung" der modernen Welt und kann zum Trost nur hinzufügen, dass Peter Pan ganz real seit 1912 in Kensington Gardens in Form eines Denkmals verewigt ist.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter