Ilona Riedel-Spangenberger

Leitungsstrukturen der katholischen Kirche

Kirchenrechtliche Grundlagen und Reformbedarf
Cover: Leitungsstrukturen der katholischen Kirche
Herder Verlag, Freiburg im Breisgau 2002
ISBN 9783451021985
Kartoniert, 256 Seiten, 24,90 EUR

Klappentext

Der Band fragt nach den Institutionen, Instrumenten, Zielen und Zuständigkeiten für die verbindlichen Entscheidungen und Urteile in der Kirche, untersucht dazu das geltende Kirchenrecht für die Instanzen Papst, Bischofskollegium, Kardinalat, Römische Kurie, Bischofssynode, Bischofskonferenzen, Päpstliche Legaten und Diözesen hinsichtlich ihrer Vollmacht und Kompetenz für Gesetzgebung und Verwaltung, vor allem auch hinsichtlich des hoheitlichen Lehramtes.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 08.02.2003

Der von Ilona Riedel-Spangenberger herausgegebene Sammelband "Leitungsstrukturen der katholischen Kirche" hat den Rg. zeichnenden Rezensenten durchaus überzeugt. Wie er ausführt, behandelt der Band anhand von acht Themenkreisen das im Katholizismus bestehende Spannungsverhältnis zwischen "Eglise légale" und "Eglise réelle". Untersucht werden laut Rezensenten diesbezüglich etwa das Verhältnis zwischen Papst und Bischofskollegium, im Besonderen dann Funktion und Bedeutung der Bischofssynode, ferner das Kardinalat, die römische Kurie und die päpstliche Diplomatie, schließlich die Bistumsstrukturen, die Bischofskonferenzen und die übernationale Zusammenarbeit der Bischöfe am Beispiel Europas. Den einzelnen Beiträgen geht es nach Einschätzung des Rezensenten durchwegs eher darum, zu informieren als zu kritisieren oder programmatische Anstöße zu geben. Gerade für den prekären Wissensstand einer gegenüber Tradition und Institution skeptisch gewordenen Leserschaft, resümiert der Rezensent, könne der Band eine wertvolle Hilfe bieten.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet
Stichwörter