Helma Sanders-Brahm

Tausendundeine Nacht

8. bis 10. Nacht. 3 CDs
Cover: Tausendundeine Nacht
DHV - Der Hörverlag, München 2003
ISBN 9783899401868
CD, 24,95 EUR

Klappentext

3 CDs. 140 Minuten Laufzeit. Hörspielbearbeitung: Helma Sanders-Brahms. Regie: Robert Matejka. Sprecher: Eva Mattes, Jörg Gudzuhn, Dagmar Sitte, Tatja Seibt und andere. Es ist Nacht. Töne klingen, Musik spielt. Wir schmecken das Aroma des Orients. Wir spüren die sanfte Wärme auf unserer Haut. Wir sehen die Vorhänge wehen im Palast zu Bagdad und die Sterne strahlen. Wir gleiten in das Verlangen des Fürsten nach Liebe, wir tauchen ein in die dunklen Tiefen seiner Seele, dorthin, wo der Tod wohnt. Wir kämpfen mit der sanften Schahrad um sein und ihr Leben. Wir hängen an ihren Lippen, wenn sie uns in die Paläste und die Hütten, auf Plätze und Gassen mitnimmt in die komischen, traurigen, dramatischen Geschichten der Menschen.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 10.12.2003

Eine "Katastrophe" sei die Hörspielversion der Märchen aus Tausenundeiner Nacht, schimpft ein ungehaltener Tobias Lehmkuhl, der gar nicht verstehen kann, wie mit Deutschlandradio und Hörverlag zwei erfahrene Institutionen eine solch unprofessionelle Produktion verantworten können. "Albernes Geklimper und Gedudel" lautet sein harsches Verdikt, das auch Regisseurin Helma Sanders-Brahm für ihren in Lehmkuhls Augen offenbar misslungenen Versuch trifft, aus der Erzählung von Nour-Eddin und Chams-Eddin eine erotische Geschichte zu machen.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet