Fabien Doulut, Geraldine Elschner

Ein Ball für den Frieden

Eine wahre Geschichte. (Ab 6 Jahre)
Cover: Ein Ball für den Frieden
TintenTrinker Verlag, Köln 2014
ISBN 9783981632347
Gebunden, 36 Seiten, 14,00 EUR

Klappentext

Aus dem Französischen von Olivia Jeske. Dezember 1914. Nach Monaten an der Front bereiten sich die Soldaten auf ihr erstes Weihnachstfest in den Gräben vor. Auf jeder Seite haben alle nur eines im Sinn: Wie gerne sie zu Hause, bei ihrer Famille wären. Dann geschieht das Unfassbare. Ein Weihnachtslied. Ein Händedruck. Und die Männer stehen im no man's land. Plötzlich, wie aus dem Nichts, erscheint ein Ball. Dann folgt das unglaublichste Fussballspiel, was man sich vorstellen kann. Weihnachten 2014, 100 Jahre später, erlebt der kleine Louis mit seinem Vater die historische Nachstellung des Weihnachtsfriedens, an der Stelle wo sein Urgroßvater es erlebte.

Rezensionsnotiz zu Die Welt, 24.12.2015

Martin U. K. Lengemann hält das Buch von Geraldine Elschner und Fabian Doulut für ein mutiges Unterfangen. Geschichten über den Krieg, das weiß der Rezensent, sind in Kinderbüchern nicht sehr populär. Umso besser, meint er, dass die Autoren das Grauen zwar nicht auslassen oder schönfärben, dabei jedoch den Ersten Weltkrieg für Kinder gut verarbeitbar darstellen und jungen Lesern nicht die Hoffnung auf ein Besseres nehmen. Darüber hinaus schätzt Lengemann die liebevolle Detailiertheit und Vorlesefreundlichkeit des illustrierten Buches.

Themengebiete