Edy-Legrand

Macao und Cosmage

oder die Erfahrung des Glücks (Ab 8 Jahre)
Peter Hammer Verlag, Wuppertal 2004
ISBN 9783779500124
Gebunden, 48 Seiten, 29,90 EUR

Klappentext

Aus dem Französischen von Otto Honke. Auf einer paradiesischen Insel leben in Liebe und Einklang mit der Natur Macao und Cosmage - er weiß, sie schwarz. Doch eines Tages taucht ein Schiff am Horizont auf. Die Insel wird entdeckt und die beiden geraten in den Strudel der Zivilisation.

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 03.12.2004

Den Rezensenten Harald Eggebrecht bringt diese erste Illustrationsarbeit des später zu Berühmtheit gelangten Edy-Legrand ins Schwärmen - obwohl sich der Illustrator selber später von dieser Arbeit distanziert hatte, weil er sie als "nostalgisch, naiv und fortschrittsfeindlich" empfand. Doch nach Meinung des Rezensenten muss man in dieser Geschichte kein "altbackenes ökologisches Lehrmärchen" sehen. In seinen Augen eröffnet die Parabel einen "unvergleichbar eigenen Kosmos", sie gleicht einem "poetischen Bilderbuchfilm". Von Edy-Legrands Ästhetik ist Eggebrecht sehr angerührt, er fühlt sich an Holzschnitte und an japanische Bildideen erinnert. Auch inhaltlich geht der Rezensent mit dem Künstler weniger streng ins Gericht als dieser selbst. Er findet die Geschichte recht ausgewogen: "Legrands Bildsprache kennt sowenig die Verdammung der Zivilisation wie sie den Rausch des wilden Lebens feierte. Ihn faszinierte Beides."
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de