Bartel F. Sinhuber

Unterm Riesenrad

Geschichten aus dem alten Prater
Amalthea Verlag, München 2000
ISBN 9783850024501
Gebunden, 176 Seiten, 20,40 EUR

Klappentext

Mit zahlreichen Abbildungen. Wer kennt ihn nicht, den ältesten Vergügungspark der Welt, der fast hundert Jahre vor dem Kopenhagener Tivoli entstand! Dichter haben ihn beschrieben und Musiker besungen. Aber der Wiener Prater ist weit mehr als Vergnügungspark und Freizeitparadies. Er war Schauplatz großer Feste, Feuerwerke und Ballonaufstiege. Er war das Vergügen der kleinen Leute und zugleich Treffpunkt der großen Welt. Er war der Ort von Maiaufzügen, Pferderennen und der Weltausstellung 1873. Auf den Spuren seiner Geschichte erzählt dieses Buch, wie der Wiener Prater zum Spiegel der weltberühmten Donaumetropole wurde.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 30.06.2001

Der mit H. Bi zeichnende Rezensent zeigt sich in seiner knappen Besprechung von dem Buch über die Geschichte des Wiener Praters sehr angetan. Er lobt die "leicht fassliche Form", mit der der Autor seine Informationen an die Leser bringt und sieht ihn dabei "nicht unwesentlich" durch die vielen Abbildungen des historischen Praters unterstützt. Dass Sinhuber sein Wissen zudem mit vielen Anekdoten auflockert und auch Einzelheiten mitteilt, die in anderen Werken heute noch verschwiegen werden, wie zum Beispiel den Namen des jüdischen Verfassers des so berühmten "Fiakerliedes", kann den Rezensenten nur in seinem positiven Urteil bestätigen.