Adolf Endler

Kiwitt, kiwitt

Gedichte und Capriccios
Cover: Kiwitt, kiwitt
Wallstein Verlag, Göttingen 2015
ISBN 9783835317703
Gebunden, 72 Seiten, 18,9 EUR

Klappentext

Mit 8 Abbildungen. Adolf Endler hat seine Gedichte wieder und wieder überarbeitet, bevor er sie zum Druck freigab. An vielen änderte er über Jahre und Jahrzehnte immer wieder Details. Selbst die kürzesten und pointiertesten Texte nahm er sich immer wieder vor, stellte sie neu zusammen, arrangierte überraschende Kontexte. Alle Texte in diesem Band entstammen zwei von Adolf Endler vor seinem Tod zusammengestellten und neu durchgearbeiteten Mappen, sie sind bislang unveröffentlicht.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 11.09.2015

Selbst das Fragmentarischste in diesem Band mit Texten aus dem Nachlass des Dichters Adolf Endler hat für Jürgen Verdofsky die Wucht eines Gewitters, zeugt von radikalem Individualismus und einer singulären Künstlerexistenz. Motive fliegen wie Fledermäuse, der Spaß des Autors am Spott wird greifbar für Verdofsky, der anhand der beigefügten Faksimiles feststellen kann, wie wenig der Autor bei alldem dem Zufall überlassen hat. Gedichte wie Jazz, meint der Rezensent beglückt, die der DDR-Realität lautes Lachen, surrealistische Spitzen und gelegentlich auch Verstummen entgegenstellte.
Mehr Bücher aus dem Themengebiet