Nikola Huppertz

Fürs Leben zu lang

(Ab 12 Jahre)
Cover: Fürs Leben zu lang
Tulipan Verlag, München 2023
ISBN 9783864295706
Gebunden, 160 Seiten, 16,00 EUR

Klappentext

Magali Weill ist groß. Viel zu groß für eine Dreizehnjährige und erst recht zu groß, um von irgendjemandem geküsst zu werden. Wenn sie wie ihre Schwester Malve wäre, würde sie ihr Elend in einem Tagebuch lang und breit beweinen. Aber so ist Magali nicht. Lieber schreibt sie ein "Tagebuch von allen anderen". Zum Beispiel über den sehr bemerkenswerten und uralten Herrn Krekeler, ihren Nachbarn. Doch als ebenjener Herr Krekeler beschließt, demnächst zu sterben, wird Magali plötzlich aus ihrer Beobachterposition herausgerissen. Gemeinsam mit Kieran, Herrn Krekelers Enkel, stellt sich für Magali auf einmal die Frage: Wie geht das überhaupt, ein richtiges Leben? Ein literarischer Coming-of-Age-Roman, der die großen Fragen des Lebens aufwirft

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14.10.2023

Rezensent Oliver Jungen lässt sich verzaubern von diesem Jugendbuch, in dem ein 13-jähriges Mädchen, das wie viele ihres Alters mit Religion überhaupt nichts mehr am Hut hat und von einem alten Mann und einem Philosophen - hier in Gestalt des realen Achim Engstler - an Ostern lernt, wie man auch ohne Religion mit dem Tod umgehen kann. Autorin Nikola Huppertz trifft genau den Ton einer intelligenten aufmüpfigen 13-Jährigen voller Selbstzweifel, lobt der Kritiker. Und geküsst wird sie auch, freut er sich.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Stichwörter