Max Hollein (Hg.), Pamela Kort (Hg.)

I like America

Fiktionen des Wilden Westens
Cover: I like America
Prestel Verlag, München 2006
ISBN 9783791337340
Gebunden, 399 Seiten, 49,95 EUR

Klappentext

Mit zahlreichen farbigen und schwarz-weißen Abbildungen. Katalog zur Ausstellung in der Schirn Kunsthalle Frankfurt/Main. Herausgegeben von Pamela Kort und Max Hollein. Deutschland wurde Anfang des 19. Jahrhunderts von einer Welle der Begeisterung für den Wilden Westen und dessen Klischees von Gut und Böse erfasst. Genährt von James Fenimore Coopers "Lederstrumpf"-Erzählungen, von Buffalo Bills Wild-West-Aufführungen und schließlich von Karl Mays "Winnetou"-Romanen entsprach die Vorstellung jedoch in keinster Weise der Wirklichkeit. Die Ausstellung stellt Fiktion und Fakten gegenüber und beleuchtet erstmals den Einfluss der amerikanischen Bildkultur auf das Image von Cowboys und Indianern in Deutschland. "I Like America" präsentiert Gemälde, Filme, Fotografien und Dokumentationsmaterial, darunter Arbeiten von amerikanischen und deutschen Künstlern wie George Catlin, Karl Bodmer, Carl Wimar, Albert Bierstadt, Frederic Remington, August Macke und George Grosz.