Kirsten Boie

Skogland

(Ab 12 Jahre)
Cover: Skogland
Friedrich Oetinger Verlag, Hamburg 2005
ISBN 9783789131592
Gebunden, 384 Seiten, 14,90 EUR

Klappentext

Ein Land voller Geheimnisse und ein Spiel, das plötzlich keines mehr ist ... Ausgerechnet die schüchterne Jarven kommt bei einem Film-Casting in die letzte Runde. Die endgültige Entscheidung über die Hauptrolle soll in Skogland fallen. Aber dort wartet auf Jarven eine Überraschung: Sie soll Malena, die Prinzessin von Skogland, bei einem Empfang vertreten. Und dann überstürzen sich plötzlich die Ereignisse und Jarven erkennt, dass sie nur Spielball in einem heimtückischen Plan ist. Ob sie Malena und dem Jungen Joas helfen kann, die Verschwörung zu zerschlagen?

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Rundschau, 07.12.2005

Jörg Schindler findet, dass Kirsten Boie das "nahezu Unmögliche" geschafft hat, nämlich ein Jugendbuch über "Angst und Diktatur" zu schreiben, das Zusammenspiel von Lügen, Machterhalt und Politik verständlich zu machen und ihre 12 bis 13-jährigen Leser auch noch zu fesseln. Das Mädchen Jarven wird unter dem Vorwand einer Schauspielrolle für einen Märchenfilm nach "Skogland" gelockt und dort von skrupellosen Machthabern als "Ersatz" für die verschwundene Prinzessin des Landes eingesetzt und damit "Teil einer großen Verschwörung", fasst der Rezensent zusammen. Die Autorin beschäftigt sich in ihrem Roman mit den "großen Fragen" nach Wahrheit, Gerechtigkeit und der Legitimität von Gewalt, und sie tut dies angesichts der "Aktualität und Schwere" dieser Themen mit "verblüffender Leichtigkeit", so Schindler beeindruckt. Dass Boie am Schluss kein wohlfeiles Happy-End bietet, rechnet ihr der begeisterte Rezensent zudem als besonderes Verdienst an.