Die Corpus-Christi-Apokalypse

Faksimile-Edition und Kommentarband
Cover: Die Corpus-Christi-Apokalypse
Quaternio, Luzern 2013
ISBN 9783905924091
Gebunden, 144 Seiten, 6980,00 EUR

Klappentext

Aus dem Englischen von Holger Wölfle, aus dem Deutschen von Brigitte Klein. Die reichste englische Apokalypse des 14. Jahrhunderts, MS 20 aus dem Corpus Christi College in Cambridge, erscheint im Quaternio Verlag Luzern als originalgetreue Faksimile-Edition in einer einmaligen, weltweit auf 680 Exemplare limitierten, handnumerierten Auflage. Der begleitende Kommentarband wurde vier international renommierten Spezialisten der Buchmalerei und Apokalypsethematik anvertraut: Nigel J. Morgan, Corpus Christi College Cambridge, gibt eine Einführung in die Tradition der englischen Apokalypsen im 14. Jahrhundert und beschreibt die Bilder der Paulus-Vision von den Höllenstrafen. Peter K. Klein, Eberhard Karls-Universität Tübingen, führt in die Ikonografie der Handschrift ein und beschreibt alle Miniaturen zur Johannes-Apokalypse. Christopher de Hamel, leitender Handschriftenkurator der Parker Library, beleuchtet Kodikologie und Provenienz der Handschrift und widmet sich der Krönungsordnung. Daron Burrows, Universität Manchester, transkribiert und übersetzt die anglonormannischen Texte.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.07.2013

Alles bestens in der Apokalypse, findet Rezensent "kgpf". Das vorliegende Faksimile der um 1340 in London entstandenen 121 Miniaturen der Corpus-Christi-Apokalypse in Originalgröße strahlt laut Rezensent durch Perfektion in allen Bereichen. Beim Eintauchen in die Welt des höfischen Mittelalters unterstützen den Rezensenten leuchtende Farben, der originale Blattbeschnitt sowie ein zweisprachiger detaillierter Kommentar und höchste Druckqualität. Ein Buch auf dem neuesten Stand der Forschung, jauchzt "kgpf", und fast wie aus Pergament.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mehr Bücher aus dem Themengebiet