Alois Riklin

Die Republik von James Harrington 1656

Stämpfli Verlag, Bern 1999
ISBN 9783727296178
gebunden, 264 Seiten, 30,17 EUR

Klappentext

Mit 3 Abb.

Rezensionsnotiz zu Neue Zürcher Zeitung, 04.05.2000

Rezensent Thomas Maissen streckt uns erstmal den blutigen Kopf des englischen Königs Karl II. entgegen, der 1649 sein Leben auf dem Schaffott verlor. Damit ist das Trauma, das die Hinrichtung eines Königs für Europa bedeutete, sogleich präsent. Und auch die historische Leistung von Lordprotektor James Harrington, der mit seiner Schrift "Oceana" 1656 ein Basiswerk der modernen Verfassungstheorie schuf. Alois Riklins Zusammenfassung von Harringtons Werk findet Maissen "detailreich" und "verdienstvoll", auch weil eine inzwischen vergriffene deutsche Erstübertragung des historischen Textes "ungenügend" gewesen sei. Obwohl der Rezensent die Einordnung von Harringtons "geschichtsphilosophischen Prämissen" durch Riklin nicht immer teilt, findet er in dessen "systemtischer Analyse" viel Stoff zur Auseinandersetzung: was eher für die besprochene Edition spricht.