Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Ingo Metzmacher

Ingo Metzmacher, 1957 als Sohn des Cellisten Rudolf Metzmacher in Hannover geboren, erhielt ab dem sechsten Lebensjahr Klavierunterricht. Nach dem Abitur studierte er Klavier, Musiktheorie und Dirigieren in Hannover, Salzburg und Köln. 1981 begann seine Zusammenarbeit mit dem Ensemble modern, dem führenden deutschen Ensemble für zeitgenössische Musik - zunächst als Pianist, seit 1985 als ständiger Dirigent. Dabei arbeitete er wiederholt eng mit Komponisten wie Hans Werner Henze und Karlheinz Stockhausen zusammen. 1985 engagierte Michael Gielen ihn als Solorepetitor an die Frankfurter Oper, wo er 1987 mit Mozarts Le nozze di Figaro sein Debut als Operndirigent gab. Noch im selben Jahr wurde er als Kapellmeister an das Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen verpflichtet. Ab Beginn der Spielzeit 1997/98 übte er das Amt des Hamburger Generalmusikdirektors aus, verantwortlich für Oper wie Konzert gleichermaßen. Ab der Saison 2005/2006 wird Ingo Metzmacher Chefdirigent der Nederlandse Opera.

Bücher von Ingo Metzmacher

Ingo Metzmacher: Keine Angst vor neuen Tönen. Eine Reise in die Welt der Musik

Bestellen bei buecher.deCover:

Rowohlt Verlag, Berlin 2004, ISBN 9783871344787, Gebunden, 190 Seiten, 16,90 EUR

Wie kommt das Niegehörte, Unerhörte in die Welt, wie also entsteht Musik? Ist die Musik absolut frei, oder muss sie bestimmten Regeln gehorchen? Welche Bedeutung hat die Stille für die Musik? Kann uns Musik etwas über die Welt erzählen, in der wir leben? Und warum sollten wir uns mit klassischer Musik beschäftigen? ... mehr lesen

Newsletter abonnieren

Möchten Sie über unsere neuen Artikel, die Feuilletons und die besten Bücher informiert sein? Abonnieren Sie unsere Newsletter!
Mailen | Drucken | Merkzettel | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Archiv: Buchautoren

Archiv: Bücherschauen

Heroische Logik

20.10.2014: Die Erfolge von Menschrechtspolitik lassen sich allenfalls in Graustufen messen, lernt die taz von Jan Eckel, der ihr mit "Die Ambivalenz des Guten" einen guten Überblick über Idealismus, Rhetorik und Kalkül verschafft. Als eine Geschichte der Niedertracht nimmt die SZ Stephanie Barts Roman "Deutscher Meister" auf. Mehr lesen

Archiv: Bücherbrief

Flucht nach innen

06.10.2014: Eduardo Halfon erweist sich als der Woody Allen Guatemalas. Nino Harataschwili führt durch hundert Jahre georgischer Geschichte. Scholastique Mukasonga erinnert an den Völkermord in Ruanda. Brendan Simms erzählt Europa als Beziehungsgeschichte zwischen Nachbarn. Ulrich Raulff blickt auf die Intellektuellenszene der siebziger Jahre zurück. Dies alles und mehr in den besten Büchern des Monats Oktober. Mehr lesen

Archiv: Kolumnen

Jedes Wort ein Diversant

08.09.2014: In Marcel Beyers neuem Gedichtband "Graphit", in dem vielfach Fotos Auslöser gewesen sein dürften, hört man immer wieder einzelne Stimmen im Thomas Klingschen Sinne heraus. Das Rheinland natürlich: flück flück flück. Eine Hommage. Mehr lesen

Aus dem Wortkontinuum

26.08.2014: In jedem Gedicht die ganze Welt. Ein paar Ausschnitte aus den Frühjahrsgedichten 2014. Zusammengestellt Mehr lesen

Hörnerschwung

12.07.2014: Walliser Schwarzhalsziegen, ein Melklied, Clarice Lispector und "fremd sprechen" - Beobachtungen vom 19. Internationalen Literaturfestival im Walliser Leukerbad. Mehr lesen