Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

BÜCHER

Stichwort Eurokrise - 15 Ergebnisse

Suchen Sie auch unter dem Stichwort Finanzkrise oder Schuldenkrise?

Landolf Scherzer: Stürzt die Götter vom Olymp. Das andere Griechenland

Bestellen bei buecher.deCover: Landolf Scherzer: Stürzt die Götter vom Olymp. Das andere Griechenland

Aufbau Verlag, Berlin 2014, ISBN 9783351035808, Gebunden, 320 Seiten, 19,99 EUR

Die Urteile über die "faulen Griechen" waren schnell zur Hand, als die Schuldenkrise Griechenlands in ihrem ganzen Ausmaß deutlich wurde. Wo aber liegen wirklich die Ursachen, und wie gestaltet sich der Alltag, wenn man durch verordnete Sparpakete die Arbeit verliert, nicht krankenversichert ist und keine Zukunftsaussichten hat? Landolf ... mehr lesen

David Marsh: Beim Geld hört der Spaß auf. Warum die Eurokrise nicht mehr lösbar ist

Bestellen bei buecher.deCover: David Marsh: Beim Geld hört der Spaß auf. Warum die Eurokrise nicht mehr lösbar ist

Europa Verlag, München 2013, ISBN 9783944305301, Kartoniert, 176 Seiten, 10,00 EUR

Fantasielosigkeit, Fahrlässigkeit, Inkompetenz; mit diesen harten Begriffen charakterisiert David Marsh das Krisenmanagement der Europäischen Währungsunion. Auswege aus dem deflationistischen Teufelskreis gebe es nur, wenn man die Erpressungsmanöver leistungsschwacher Länder abwehre, aber auch gleichzeitig zu einer europaweiten Wachstumspolitik ... mehr lesen

Dominik Geppert: Ein Europa, das es nicht gibt. Die fatale Sprengkraft des Euro

Bestellen bei buecher.deCover: Dominik Geppert: Ein Europa, das es nicht gibt. Die fatale Sprengkraft des Euro

Europa Verlag, Berlin 2013, ISBN 9783944305189, Gebunden, 192 Seiten, 16,99 EUR

Mit einem Vorwort von Udo DiFabio. Der Euro spaltet Europa: Die überkommenen Begründungen der europäischen Integration - Abbau zwischenstaatlicher Konflikte, Einbindung Deutschlands, Bewahrung von Recht und Demokratie sowie Mehrung von Sicherheit und Wohlstand - verkehren sich in der Schuldenkrise in ihr Gegenteil. Das Buch stellt die Alternativlosigkeit ... mehr lesen

Marietta Slomka: Kanzler, Krise, Kapital. Wie Politik funktioniert

Bestellen bei buecher.deCover: Marietta Slomka: Kanzler, Krise, Kapital. Wie Politik funktioniert

C. Bertelsmann Verlag, München 2013, ISBN 9783570100776, Gebunden, 544 Seiten, 19,99 EUR

Ausgehend von konkreten Fragestellungen wirft Marietta Slomka einen Blick hinter die Kulissen der Macht, übersetzt Insidervokabeln, fragt, wofür Parteien gut sind oder wie man Politiker wird. Sie blickt nach Europa, erinnert an Butterberge und Milchseen, konfrontiert Europafans mit Kritikern des "Brüsseler Wasserkopfs". Sie verdeutlicht, ... mehr lesen

Gregor Peter Schmitz/George Soros: Wetten auf Europa. Warum Deutschland den Euro retten muss, um sich selbst zu retten

Bestellen bei buecher.deCover: Gregor Peter Schmitz / George Soros: Wetten auf Europa. Warum Deutschland den Euro retten muss, um sich selbst zu retten

Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München 2013, ISBN 9783421046321, Gebunden, 192 Seiten, 19,99 EUR

George Soros ist einer der legendärsten und umstrittensten Investoren unserer Zeit. Während er für seine erfolgreichen Finanzgeschäfte und sein philanthropisches Engagement von vielen bewundert wird, kritisieren ihn andere als Krisengewinnler und rücksichtslosen Spekulanten. Durch seine Biographie ist Soros eng mit Europa verbunden, wie kaum ein ... mehr lesen

Ulrich Beck: Das deutsche Europa. Neue Machtlandschaften im Zeichen der Krise

Bestellen bei buecher.deCover: Ulrich Beck: Das deutsche Europa. Neue Machtlandschaften im Zeichen der Krise

Suhrkamp Verlag, Berlin 2012, ISBN 9783518062869, Gebunden, 80 Seiten, 7,99 EUR

1953 warnte Thomas Mann die Deutschen in seiner berühmten Hamburger Rede davor, jemals wieder nach einem "deutschen Europa" zu streben. Im Zuge der Euro-Krise ist nun jedoch genau das Realität geworden: Die stärkste Wirtschaftsmacht des Kontinents kann notleidenden Euro-Staaten die Bedingungen für weitere Kredite diktieren - bis hin zur ... mehr lesen

Marc Friedrich/Matthias Weik: Der größte Raubzug der Geschichte. Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden

Bestellen bei buecher.deCover: Marc Friedrich / Matthias Weik: Der größte Raubzug der Geschichte. Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden

Tectum Verlag, Marburg 2012, ISBN 9783828829497, Broschiert, 381 Seiten, 19,90 EUR

Die Autoren fragen: Wie entsteht überhaupt Geld? Wie kommen Banken und Staat eigentlich zu Geld? Warum ist das globale Finanzsystem ungerecht? Tragen tatsächlich nur die Banken die Schuld an der aktuellen Misere oder müssen auch die politischen Entscheider zur Verantwortung gezogen werden? Warum steht das größte Finanz-Casino der Welt in Deutschland, ... mehr lesen

Die EU in der Krise. Zwischen autoritärem Etatismus und europäischem Frühling

Bestellen bei buecher.deCover: Die EU in der Krise. Zwischen autoritärem Etatismus und europäischem Frühling

Westfälisches Dampfboot Verlag, Münster 2012, ISBN 9783896918987, Kartoniert, 165 Seiten, 15,90 EUR

Herausgegeben von der Forschungsgruppe "Staatsprojekt Europa". Der europäische Integrationsprozess wird durch eine massive 'Vielfachkrise' erschüttert: die Euro-Krise und Staatskrisen, nicht nur in Griechenland, die Krise des politischen Integrationsprozesses, der Legitimationsverlust der EU sowie das völlige Fehlen eines neuen ... mehr lesen

Rainer Hank: Die Pleite-Republik. Wie der Schuldenstaat uns entmündigt und wie wir uns befreien können

Bestellen bei buecher.deCover: Rainer Hank: Die Pleite-Republik. Wie der Schuldenstaat uns entmündigt und wie wir uns befreien können

Karl Blessing Verlag, München 2012, ISBN 9783896674210, Gebunden, 448 Seiten, 19,95 EUR

Die Schuldenlast und die Abwertungen ganzer Volkswirtschaften, die die Märkte vornehmen, bringen es an den Tag: Der Staat hat sich übernommen, sein in den meisten westlichen Ländern auf annähernd 50 Prozent aufgeblähter Anteil am gesamten wirtschaftlichen Geschehen führt unweigerlich in die Krise. Da die Regierungen jetzt sparen müssen, haben ... mehr lesen

Thilo Sarrazin: Europa braucht den Euro nicht. Wie uns politisches Wunschdenken in die Krise geführt hat

Bestellen bei buecher.deCover: Thilo Sarrazin: Europa braucht den Euro nicht. Wie uns politisches Wunschdenken in die Krise geführt hat

Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München 2012, ISBN 9783421045621, Gebunden, 464 Seiten, 22,99 EUR

Mit der drohenden Staatspleite einzelner Länder hat der Traum von der Europäischen Währungsunion seinen Glanz eingebüßt und seine Risiken offenbart. Angela Merkels Diktum "Scheitert der Euro, dann scheitert Europa" versucht die Währungsfrage in einen größeren Zusammenhang zu stellen. Das tut auch Thilo Sarrazin in seinem neuen Buch, ... mehr lesen

Marc Hansmann: Vor dem dritten Staatsbankrott?. Der deutsche Schuldenstaat in historischer und internationaler Perspektive

Bestellen bei buecher.deCover: Marc Hansmann: Vor dem dritten Staatsbankrott?. Der deutsche Schuldenstaat in historischer und internationaler Perspektive

Oldenbourg Verlag, München 2012, ISBN 9783486712889, Broschiert, 114 Seiten, 16,80 EUR

Mit der Schuldenkrise in der Euro-Zone dämmert die Erkenntnis, dass nicht nur Staaten der "Dritten Welt" pleite gehen können. Es wird sogar die Frage laut: Ist auch die Bundesrepublik auf dem Weg in den Staatsbankrott, der Deutschland 1923 und 1948 gleich zweimal ereilte? Dieser Band zeichnet den Weg der Bundesrepublik in den Schuldenstaat ... mehr lesen

Geert Mak: Was, wenn Europa scheitert.

Bestellen bei buecher.deCover: Geert Mak: Was, wenn Europa scheitert

Pantheon Verlag, München 2012, ISBN 9783570551981, Broschiert, 144 Seiten, 9,99 EUR

Aus dem Niederländischen von Gregor Seferens. Wir müssen den europäischen Gedanken - nämlich die Unterordnung nationaler Interessen unter die Interessen Europas - in den Mittelpunkt unseres politischen Handelns rücken. Zugleich sollten wir aufhören, uns als die Erfüllungsgehilfen der Märkte und des Kapitals zu sehen. Durch eine halbherzige Europapolitik ... mehr lesen

Hanno Beck/Aloys Prinz: Abgebrannt. Unsere Zukunft nach dem Schulden-Kollaps

Bestellen bei buecher.deCover: Hanno Beck / Aloys Prinz: Abgebrannt. Unsere Zukunft nach dem Schulden-Kollaps

Carl Hanser Verlag, München 2011, ISBN 9783446426979, Gebunden, 288 Seiten, 19,90 EUR

Bankenstützung, Konjunkturpakete, Rettung von Pleite-Unternehmen und Wahlgeschenke: In den letzten Jahren haben wir das Geld mit vollen Händen ausgegeben. Doch jetzt, nach dem Ausgabenrausch, kommt der Schuldenkater: Wir stehen am Abgrund eines gigantischen Schulden-Lochs, dessen wahre Ausmaße uns die Politik verschweigt. Die renommierten ... mehr lesen

Aymo Brunetti: Wirtschaftskrise ohne Ende?. US-Immobilienkrise, Globale Finanzkrise, Europäische Schuldenkrise

Bestellen bei buecher.deCover: Aymo Brunetti: Wirtschaftskrise ohne Ende?. US-Immobilienkrise, Globale Finanzkrise, Europäische Schuldenkrise

hep Verlag, Bern 2011, ISBN 9783039056880, Gebunden, 176 Seiten, 22,00 EUR

Seit dem Ausbruch der grossen Finanz- und Wirtschaftskrise haben volkswirtschaftliche Fragen Hochkonjunktur. Die zahlreichen weltwirtschaftlichen Erschütterungen - von der Blase auf dem US-Häusermarkt über die Panik auf den globalen Finanzmärkten bis zur Verschuldung im Euroraum - sorgen dafür, dass die Wirtschaftskrise seit ... mehr lesen

Markus Marterbauer: Zahlen bitte!. Die Kosten der Krise tragen wir alle

Bestellen bei buecher.deCover: Markus Marterbauer: Zahlen bitte!. Die Kosten der Krise tragen wir alle

Deuticke Verlag, Wien 2011, ISBN 9783552061736, Gebunden, 256 Seiten, 17,90 EUR

Welche Lehren zieht die Politik aus der Krise? Auf Basis neuester Studien zeigt der Wirtschaftsforscher Markus Marterbauer aus Österreich, dass sich die weltweit zunehmende Ungleichheit in der Verteilung von Vermögen und Einkommen, einer der Hauptauslöser der Wirtschaftskrise, weiter zu verschärfen droht. Er fordert in erster Linie ... mehr lesen

Archiv: Bücherschauen

Der Kitzel der Vitalität

28.07.2014: Die taz lernt mit dem Band "Dinge drucken", die Hochleistungen der 3D-Drucker zu schätzen und den billigen Kunststoffkram zu verachten. Die SZ liest Christoph Poschmanns Roman über den Ersten Weltkrieg "Das Sandkorn". Die FAZ hört gebannt zu, wenn Dieter Wellershoff über das Altern und Sterben erzählt. Sehr empfehlen kann sie auch die Hörbuch-Produktionen zu Jennifer Egans "Black Box" und Franz Hessels "Spazieren in Berlin". Mehr lesen

Archiv: Vorgeblättert

Linda Le: Flutwelle

21.07.2014: Ein Tag, vier Personen, eine Geschichte, vier Blickwinkel. Van ist soeben in Bobigny zu Grabe getragen worden. Seine Frau Lou hat ihn vielleicht absichtlich, vielleicht unabsichtlich überfahren. Lesen Sie hier einen Auszug aus "Flutwelle" der vietnamesisch-französischen Schriftstellerin Linda Lê. Mehr lesen

Wendy Lower: Hitlers Helferinnen

14.07.2014: Mit Wehrmacht und SS zogen auch Hunderttausende von Frauen nach Osten, um jung und ehrgeizig den deutschen Vernichtungsfeldzug zu unterstützen. Sie dienten als Bürokräfte, Krankenschwestern oder KZ-Aufseherinnen. Lesen Sie hier einen Auszug aus Wendy Lowers Buch "Hitlers Helferinnen. Mehr lesen

Claudia Pineiro: Ein Kommunist in Unterhosen

30.06.2014: Ein Mädchen erlebt in Argentinien im Sommer 1976 das Ende Ihrer Kindheit. Die politische Realität der Militärdiktatur bricht in Form von Zensur, Geheimnissen und Verdächtigungen in die Vorstadtwelt der Familie, der Vater verliert seine Arbeit. Lesen Sie hier einen Auszug aus Claudia Piñeiros neuem Roman "Ein Kommunist in Unterhosen". Mehr lesen

Jean-Luc Seigle: Der Gedanke an das Glück und an das Ende

23.06.2014: Albert, seine Frau Suzanne und der jüngere Sohn Gilles leben in einem französischen Dorf, Henri der Ältere kämpft in Algerien. Albert erhängt sich, nachdem im Fernsehen ein Film über den Algerienkrieg gezeigt wird, in dem auch sein Sohn vorkommt. Lesen Sie hier einen Auszug aus "Der Gedanke an das Glück und an das Ende" des französischen Schriftstellers Jean-Luc Seigle.
Mehr lesen