Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Peter Ackroyd

Peter Ackroyd, geboren 1949 in London, studierte Literaturwissenschaften in Cambridge und Yale. Er war viele Jahre Redakteur beim "Spectator" und ist heute Literaturkritiker der "Times". Ackroyd wurde für seine Romane und Biografien (u.a. über Oscar Wilde und T.S. Eliot) vielfach mit Preisen ausgezeichnet.

Bücher von Peter Ackroyd

Peter Ackroyd: Venedig. Die Biografie

Bestellen bei buecher.deCover:

Albrecht Knaus Verlag, München 2011, ISBN 9783813503746, Gebunden, 590 Seiten, 39,99 EUR

Jedes Jahr besuchen über zwanzig Millionen Menschen diese mythische Stadt. Peter Ackroyd greift in seiner einzigartigen Biographie die mit Venedig verbundenen Bilder und Emotionen auf und unterlegt sie mit zahllosen Fakten und überraschenden Informationen. Dabei spannt er den Bogen über sechzehn Jahrhunderte, von den ersten Bewohnern, die in der ... mehr lesen

Peter Ackroyd: Die Themse. Biografie eines Flusses

Bestellen bei buecher.deCover:

Albrecht Knaus Verlag, München 2009, ISBN 9783813503166, Gebunden, 576 Seiten, 39,95 EUR

Aus dem Englischen von Michael Müller. Mit 24 Bildtafeln. In Großbritannien ist Peter Ackroyd eine Institution. Mit seiner Biographie über London wurde er auch international bekannt. Nun stellt er diesem Standardwerk ein zweites zur Seite: die Biographie über die Themse, jenen Strom, an dem seit vier Jahrtausenden Menschen leben ... mehr lesen

Peter Ackroyd: Wie es uns gefällt. Roman

Bestellen bei buecher.deCover:

Albrecht Knaus Verlag, München 2007, ISBN 9783813502633, Gebunden, 224 Seiten, 17,95 EUR

Aus dem Englischen von Eva L. Wahser. Das Geschwisterpaar Mary und Charles Lamb lebt in der pulsierenden Metropole London. Der Enge ihres Elternhauses, der geistigen Umnachtung des Vaters und der Bigotterie der Mutter suchen sie in die helle Welt von Dichtung und Philosophie zu entfliehen. Mary, der als Mädchen schulische Bildung verwehrt ist, ... mehr lesen

Peter Ackroyd: Shakespeare. Die Biografie

Bestellen bei buecher.deCover:

Albrecht Knaus Verlag, München 2006, ISBN 9783813502749, Gebunden, 655 Seiten, 28,00 EUR

Peter Ackroyds Bücher sind in England Kult. Seine Biografphie der Stadt London war auch hierzulande ein großer Erfolg. Nun entwirft er in seiner Shakespeare-Biografie das Bild eines Mannes, der die Freiheit, das Spiel und das Wort liebte, dem das Leben überbordende Energie, nie versiegende Lust am Neuen und einen hell strahlenden Geist ... mehr lesen

Peter Ackroyd: Die Clerkenwell-Erzählungen. Roman

Bestellen bei buecher.deCover:

Albrecht Knaus Verlag, München 2004, ISBN 9783813502411, Gebunden, 256 Seiten, 19,90 EUR

London, 1399: Ein Jahrhundert geht zu Ende. Und mehr. Gespenster ziehen durch die Straßen. Echte und eingebildete. Vom Weltuntergang ist die Rede, von Umsturz, Intrigen, Mord. Im Mittelpunkt der Verstörung steht eine junge Frau, Schwester Clarissa, die Nonne von Kloster Clerkenwell. Visionen hat sie. Feuer und Tod drohten der Stadt, und ... mehr lesen

Peter Ackroyd: London. Die Biografie

Bestellen bei buecher.deCover:

Albrecht Knaus Verlag, München 2002, ISBN 9783813501896, Gebunden, 800 Seiten, 49,90 EUR

162 Abbildungen. "London ist so groß und wild, dass es alles in sich enthält", schreibt Peter Ackroyd und erkundet diese Stadt wie ein menschliches Wesen, das uns betört, verwirrt, aber niemals gleichgültig lässt. Nie zuvor wurde die Energie und Grausamkeit dieser vibrierenden Metropole so lebendig eingefangen und ... mehr lesen

Peter Ackroyd: William Blake. Dichter, Maler, Visionär

Bestellen bei buecher.deCover:

Albrecht Knaus Verlag, München 2001, ISBN 9783813501025, Gebunden, 480 Seiten, 29,65 EUR

Aus dem Englischen von Thomas Eichhorn. Mit 40 Abbildungen. William Blake (1757-1827) gilt heute als Überwinder des Klassizismus und Wegbereiter der Moderne. Seine Gedichte und Kupferstiche schöpften aus erschütternden Visionen. Peter Ackroyd stellt in seiner Biografie Leben und Werk dieses exzentrischen Künstlers vor dem Hintergrund ... mehr lesen

Peter Ackroyd: Das Tagebuch des Oscar Wilde. Roman

Bestellen bei buecher.deCover:

Albrecht Knaus Verlag, München 1999, ISBN 9783813501032, Gebunden, 288 Seiten, 20,35 EUR

Paris im Jahre 1900. In einem schäbigen Zimmer des Hotel d`Alsace sitzt Oscar Wilde am Schreibtisch und beginnt ein Tagebuch zu verfassen. Doch es ist nicht der Oscar Wilde, den die Nachwelt in Erinnerung hat, nicht der elegant gekleidete Dandy, dessen Theaterstücke auf den Bühnen Londons Furore machten. Der Dichter ist ein gebrochener Mann: Seine ... mehr lesen

Newsletter abonnieren

Möchten Sie über unsere neuen Artikel, die Feuilletons und die besten Bücher informiert sein? Abonnieren Sie unsere Newsletter!
Mailen | Drucken | Merkzettel | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Archiv: Buchautoren

Archiv: Bücherschauen

So viel Liebe, und keine Ahnung wohin damit

24.10.2014: "Nahrung fürs Herz" entdeckt die FAZ in Tadeusz Dąbrowskis Gedichten "Die Bäume spielen Wald". Sehr gut gefällt ihr auch Ursula Harters lehrreicher und prächtiger Band "Aquaria". Die FR rät dringend zur Lektüre von "Bücherdämmerung". Die SZ liest James Joyces Mini-Epene "Finn's Hotel". Mehr lesen

Archiv: Bücherbrief

Flucht nach innen

06.10.2014: Eduardo Halfon erweist sich als der Woody Allen Guatemalas. Nino Harataschwili führt durch hundert Jahre georgischer Geschichte. Scholastique Mukasonga erinnert an den Völkermord in Ruanda. Brendan Simms erzählt Europa als Beziehungsgeschichte zwischen Nachbarn. Ulrich Raulff blickt auf die Intellektuellenszene der siebziger Jahre zurück. Dies alles und mehr in den besten Büchern des Monats Oktober. Mehr lesen

Archiv: Kolumnen

Jedes Wort ein Diversant

08.09.2014: In Marcel Beyers neuem Gedichtband "Graphit", in dem vielfach Fotos Auslöser gewesen sein dürften, hört man immer wieder einzelne Stimmen im Thomas Klingschen Sinne heraus. Das Rheinland natürlich: flück flück flück. Eine Hommage. Mehr lesen

Aus dem Wortkontinuum

26.08.2014: In jedem Gedicht die ganze Welt. Ein paar Ausschnitte aus den Frühjahrsgedichten 2014. Zusammengestellt Mehr lesen

Hörnerschwung

12.07.2014: Walliser Schwarzhalsziegen, ein Melklied, Clarice Lispector und "fremd sprechen" - Beobachtungen vom 19. Internationalen Literaturfestival im Walliser Leukerbad. Mehr lesen