Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Wilhelm Dilthey

Wilhelm Dilthey, geboren 1833 in Biebrich bei Wiesbaden, war Professor für Philosophie in Basel, Kiel, Breslau und ab 1882 in Berlin. Er gilt als einer der Hauptvertreter der philosophischen Hermeneutik, das heißt einer wissenschaflichen Deutung durch Nachvollziehen von Sprache und Handlung, und einer lebensphilosophischen Anschauung, die eine Theorie der Geisteswissenschaften begründet. Wilhelm Dilthey starb 1911 in Seis am Schlern.

Bücher von Wilhelm Dilthey

Wilhelm Dilthey: Briefwechsel, Band I: 1852–1882. Wilhelm Dilthey. Gesammelte Schriften, Ergänzungsband 1

Bestellen bei buecher.de

Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen 2011, ISBN 9783525303689, Gebunden, 929 Seiten, 228,95 EUR

Koproduktion mit Teubner (Bd. 1-10). Ab Band 15 besorgt von Karlfried Gründer, ab Band 18 zusammen mit Frithjof Rodi. Die Briefsammlung enthält eine Auswahl an Briefen von und an den Philosophen aus dem Zeitraum 1852–1882. Zu den Briefpartnern Diltheys zählten neben Familienmitgliedern viele zeitgenössische Philosophen, Historiker, Germanisten, ... mehr lesen

Wilhelm Dilthey: Allgemeine Geschichte der Philosophie: Vorlesungen 1900-1905.

Bestellen bei buecher.deCover: Wilhelm Dilthey: Allgemeine Geschichte der Philosophie: Vorlesungen 1900-1905

Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen 2000, ISBN 9783525303191, Gebunden, 418 Seiten, 116,57 EUR

Herausgegeben von Gabriele Gerhardt und Hans-Ulrich Lessing. Der Band legt erstmals Diltheys große, wirkungsreiche Berliner Vorlesung zur allgemeinen Geschichte der Philosophie vor und macht den damals für die Hörer gedruckten "Biographisch-literarischen Grundriß" erneut zugänglich. Die Edition der Vorlesungen innerhalb der Gesammelten Schriften ... mehr lesen

Newsletter abonnieren

Möchten Sie über unsere neuen Artikel, die Feuilletons und die besten Bücher informiert sein? Abonnieren Sie unsere Newsletter!
Mailen | Drucken | Merkzettel | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Archiv: Buchautoren

Archiv: Bücherschauen

Ein unansehnlicher Sehnsuchtsklumpen

30.07.2014: Die FAZ erfährt gebannt von dem Stichwortgeber eines Whistleblowers die "Empfindliche Wahrheit" John Le Carres. Außerdem verfällt sie mit den "Polen und ihren Vampiren" der Aufstandsromantik. Die NZZ übt sich mit Ronald Dworkin in religiösem Atheismus. Und SZ und FR sitzen mit Wilhelm Genazino bei "Regen im Saal" und schützen sich vor Selbstverschrottung und alltäglichen Belanglosigkeiten. 
Mehr lesen

Archiv: Bücherbrief

Schimmernde Aphorismusmosaiken

07.07.2014: Marlene Streeruwitz erfindet sich eine Nachkommin. Karl Ove Knausgård versucht es mal mit Leben. Stefan Aust und Dirk Laabs tauchen ein in die Parallelwelt des Zwickauer Mördertrios - dies alles und mehr in den besten Büchern des Juli.
Mehr lesen

Archiv: Kolumnen

Hörnerschwung

12.07.2014: Walliser Schwarzhalsziegen, ein Melklied, Clarice Lispector und "fremd sprechen" - Beobachtungen vom 19. Internationalen Literaturfestival im Walliser Leukerbad. Mehr lesen

Alltägliche Abwesenheit

10.06.2014: "Keine Rede wird je wiederholen, was das Stammeln mitzuteilen weiß": Esther Dischereit widmet den Ermordeten des Zwickauer Terrortrios acht Klagelieder. Mehr lesen

Ins Ausgesparte hinein

14.05.2014: Clemens J. Setz und Yahya Hassan: Über Prosa, in Verse gebrochen. Mehr lesen