Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

BÜCHER

Stichwort Finanzkrise - 108 Bücher

Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | Vor

Gerhard Schick: Machtwirtschaft - nein danke!. Für eine Wirtschaft, die uns allen dient

Bestellen bei buecher.deCover:

Campus Verlag, 2014, ISBN 9783593399263, Gebunden, 288 Seiten, 19,99 EUR

Die Märkte korrumpieren die Politik, sagen die einen. Der regulierende Staat erstickt die Wirtschaft, sagen die anderen. Neue Ideen braucht das Land, sagt Gerhard Schick! Er fordert eine undogmatische Politik, die vor allem eines will: die Interessen der Bürger vertreten. Eine, die sich egoistischen Investmentbankern, verantwortungslosen Staatsdienern ... mehr lesen

Bruno Le Maire: Zeiten der Macht. Hinter den Kulissen internationaler Politik

Bestellen bei buecher.deCover:

Rowohlt Verlag, Reinbek 2014, ISBN 9783498038076, Gebunden, 352 Seiten, 22,95 EUR

Bruno Le Maire war in den Hinterzimmern der Macht dabei: Der frühere Landwirtschaftsminister Frankreichs hat die Welt bereist, Nicolas Sarkozy bei Staatsbesuchen begleitet oder mit ihm Gäste im Élysée-Palast empfangen. Er ist in Washington, Moskau und Freiburg, in Addis Abeba, Neu Delhi, Brüssel und in der französischen Provinz gewesen. Sein Buch ... mehr lesen

Flore Vasseur: Kriminelle Bande. Roman

Bestellen bei buecher.deCover:

Haffmans und Tolkemitt, Berlin 2014, ISBN 9783942989749, Gebunden, 352 Seiten, 19,95 EUR

Aus dem Französischen von Christian Driesen. Clara, Jérémie, Bertrand, Vanessa, Alison, Antoine und Sébastien kennen sich seit ihrem Studium an der Pariser Eliteuni HEC. Damals waren sie eine unbeschwerte Gruppe, jetzt sind sie ganz oben auf der Karriereleiter angekommen. Sie sind Politiker, Journalisten, Investmentbanker oder PR-Strategen, fliegen ... mehr lesen

Michael Hardt/Antonio Negri: Demokratie!. Wofür wir kämpfen

Bestellen bei buecher.deCover:

Campus Verlag, Frankfurt/Main 2013, ISBN 9783593398259, Taschenbuch, 127 Seiten, 12,90 EUR

Aus dem Englischen von Jürgen Neubauer. Finanz- und Umweltkrisen haben gezeigt: Die Welt braucht eine neue politische Ordnung. In ihrer Streitschrift entwerfen Michael Hardt und Antonio Negri den Weg dorthin. Inspiriert von den weltweiten Protestbewegungen beschreiben sie das Projekt einer Demokratie von unten: Wenn wir uns den Schulden verweigern, ... mehr lesen

Wolfgang Streeck: Gekaufte Zeit. Die vertagte Krise des demokratischen Kapitalismus

Bestellen bei buecher.deCover:

Suhrkamp Verlag, Berlin 2013, ISBN 9783518585924, Gebunden, 271 Seiten, 24,95 EUR

Die Krise hält uns in Atem und erzeugt zugleich ein diffuses Gefühl der Ratlosigkeit. Wolfgang Streeck legt in seiner Frankfurter Adorno-Vorlesung die Wurzeln der gegenwärtigen Finanz-, Fiskal- und Wirtschaftskrise frei, indem er sie als Moment der langen neoliberalen Transformation des Nachkriegskapitalismus beschreibt, die bereits in den 1970er ... mehr lesen

John Lanchester: Warum jeder jedem etwas schuldet und keiner jemals etwas zurückzahlt. Die bizarre Geschichte der Finanzen

Bestellen bei buecher.deCover:

Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2013, ISBN 9783608947472, Gebunden, 302 Seiten, 19,95 EUR

Aus dem Englischen von Dorothee Merkel. Eindrucksvoll vermittelt John Lanchester den berühmten 99 Prozent die Hintergründe der Finanzkrise. Es sind jene, die alles zahlen dürfen, aber noch nie verstanden haben, wofür sie bezahlen und warum. Der Sündenfall begann, als Finanzjongleure die Tatsache verschleierten, dass jedes finanzielle Abenteuer ... mehr lesen

Martin Schulz: Der gefesselte Riese. Europas letzte Chance

Bestellen bei buecher.deCover:

Rowohlt Verlag, Berlin 2013, ISBN 9783871344930, Gebunden, 271 Seiten, 19,95 EUR

Noch nie war die Europäische Union so umstritten: Nach fünf Jahren Krise gilt sie vielen als Auslaufmodell, als Inbegriff ausufernder Bürokratie, als Wohlstandsgrab. Der Euro steht auf dem Spiel, deutsche Zeitungen lästern über die "Pleitegriechen", während im Süden das Bild vom hässlichen Deutschen wieder aufl ebt. Erstmals besteht ... mehr lesen

Jonas Lüscher: Frühling der Barbaren. Novelle

Bestellen bei buecher.deCover:

C. H. Beck Verlag, München 2013, ISBN 9783406646942, Gebunden, 125 Seiten, 14,95 EUR

Der Protagonist dieser Debütnovelle von Jonas Lüscher, der Schweizer Fabrikerbe Preising, wird auf einer Geschäftsreise in einem gehobenen tunesischen Oasenresort Zeuge aufwendiger Hochzeitsvorbereitungen. Reiche junge Engländer aus der Londoner Finanzwelt haben Freunde und Familie für ein großes Fest um sich versammelt und feiern schon im Voraus ... mehr lesen

Sascha Reh: Gibraltar. Roman

Bestellen bei buecher.deCover:

Schöffling und Co. Verlag, Frankfurt/Main 2013, ISBN 9783895610868, Gebunden, 464 Seiten, 22,95 EUR

Beim Versuch, mit griechischen Staatsanleihen ein lukratives, aber hochgefährliches Spekulationsgeschäft zu machen, setzt der Investmentbanker Bernhard Milbrandt das Kernkapital des traditionsreichen Bankhauses Alberts aufs Spiel. Anstatt die Forderungen zu begleichen, flieht er in eine südspanische Apartmentanlage, die sich als gespenstische Investitionsruine ... mehr lesen

Joschka Fischer/Fritz Stern: Gegen den Strom. Ein Gespräch über Geschichte und Politik

Bestellen bei buecher.deCover:

C. H. Beck Verlag, München 2013, ISBN 9783406645532, Gebunden, 223 Seiten, 19,95 EUR

Joschka Fischer, Außenminister außer Dienst und langjähriger Spitzenpolitiker der Grünen, hat sich im vergangenen Sommer mit Fritz Stern, dem amerikanischen Historiker deutscher Herkunft und Friedenspreisträger, im Wissenschaftskolleg zu Berlin getroffen, um über die Erfahrungen der Vergangenheit und die Herausforderungen der Gegenwart zu reden. ... mehr lesen

Gabor Steingart: Unser Wohlstand und seine Feinde.

Bestellen bei buecher.deCover:

Albrecht Knaus Verlag, München 2013, ISBN 9783813505184, Gebunden, 272 Seiten, 19,99 EUR

Gabor Steingart schildert den fatalen Angriff auf unseren Wohlstand. Eine unglaubliche, leider wahre Geschichte, die sich vor unser aller Augen abgespielt hat und weiter abspielt: Wie Politiker, süchtig nach Anerkennung und Wählerstimmen, mit den Banken, die von der Kreditsucht der Staaten fürstlich leben, einen teuflischen Pakt geschlossen haben ... mehr lesen

Kathrin Röggla: Besser wäre: keine. Essays und Theater

Bestellen bei buecher.deCover:

S. Fischer Verlag, Frankfurt am Main 2013, ISBN 9783100660626, Gebunden, 412 Seiten, 22,99 EUR

Unsere Realität gleicht einem Katastrophenfilm, einem worst-case-Szenario, einem Shakespeare'schen Königsdrama: Wirtschaftskrisen, Medien-Hysterie, private Paranoia. Kathrin Röggla setzt ihre kritische Phantasie und ihre kluge Sprachkunst dagegen. Sie analysiert und seziert den Zustand unserer Zeit: fiktive Alarmierungen, reale Ängste und falsche ... mehr lesen

Friedrich von Borries: RLF. Das richtige Leben im falschen. Roman

Bestellen bei buecher.deCover:

Suhrkamp Verlag, Berlin 2013, ISBN 9783518464434, Taschenbuch, 252 Seiten, 13,99 EUR

Am Anfang stehen die Riots in London: Die Verlierer der Konsumgesellschaft strömen auf die Straßen, zeigen der Welt, dass es sie gibt; Autos und Geschäfte brennen. Und die Welt des jungen Werbers Jan gerät ins Wanken. Er hat mit Kampagnen für die Fashion-Industrie eine Menge Geld verdient, doch als er in die Unruhen gerät, wird ihm klar: Der Kapitalismus ... mehr lesen

Jakob Augstein: Sabotage. Warum wir uns zwischen Demokratie und Kapitalismus entscheiden müssen

Bestellen bei buecher.deCover:

Carl Hanser Verlag, München 2013, ISBN 9783446243484, Gebunden, 299 Seiten, 18,90 EUR

Was lernen wir aus der Geschichte? Bekanntlich nicht viel. Aber diese Lehre von Weimar sollten wir bedenken: Die vernachlässigte Republik ist in Gefahr. In der Finanzkrise haben wir, auch in Deutschland, den moralischen Meltdown des Systems erlebt. Doch anders als nach Fukushima hat die Politik keinen Ausstieg vorgesehen. Darum ist es an der Zeit, ... mehr lesen

Stefan Baron: Späte Reue. Josef Ackermann - eine Nahaufnahme

Bestellen bei buecher.deCover:

Econ Verlag, Berlin 2013, ISBN 9783430201544, Gebunden, 304 Seiten, 24,99 EUR

Er stand im Kreuzfeuer der öffentlichen Kritik wie kein zweiter Topmanager in diesem Lande. Josef Ackermann, bis 2012 Vorstandschef der Deutschen Bank, hat turbulente Jahre hinter sich: Sein Victory-Zeichen und das Renditeziel von 25 Prozent machten ihn für viele zum Buhmann der Nation. Auch seine Rolle bei der Finanzkrise ist umstritten: Hat er die ... mehr lesen

Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | Vor

Archiv: Bücherschauen

Gemeinsam im Fahrstuhl nach oben

18.10.2014: Die Welt stimmt ein in den großen Lobgesang auf Brendan Simms "Kampf um Vorherrschaft" und durchlebt mit Johannes Willms Tugend und Terror der Französischen Revolution. Die FAZ will sich Martha Nussbaums Kopftuch nicht überziehen. Die SZ ist bewegt von Hape Kerkelings Kindheitserinnerungen. Die FR feiert Barbara Yelins Comicroman "Irmina". Und die taz will mit Tania Witte "Bestenfalls alles".
Mehr lesen

Archiv: Vorgeblättert

Szilard Borbely: Die Mittellosen

02.10.2014: In den siebziger Jahren, in einem kleinen Dorf in Ungarn, wächst ein elfjähriger Junge auf. Die Familie ist sehr arm, doch das sind auch andere. Warum wird gerade sie im Dorf stigmatisiert? Und woher hatte der Großvater 1944 ein Fahrrad? In der Selbstbeobachtung des Außenseiters wächst dem Jungen ein unerhörter Scharfblick zu. Lesen Sie hier einen Auszug aus Szilárd Borbélys Roman "Die Mittellosen". Mehr lesen

Diego Marani: Neue finnische Grammatik

22.09.2014: Triest 1943. Ein verwundeter Soldat, hat Gedächtnis und Sprache verloren. Da in seine Jacke ein finnischer Name eingestickt ist, vermutet der Arzt Doktor Friari, dass es sich um einen Finnen handelt. Er bringt ihm mühsam etwas Finnisch bei und schickt ihn schließlich nach Helsinki. Lesen Sie hier einen Auszug aus dem Romam "Neue finnische Grammatik" von Diego Marani. Mehr lesen

Hans Keilson: Tagebuch 1944

03.09.2014: Im März 1944 beginnt der Arzt und Schriftsteller Hans Keilson ein Tagebuch im holländischen Exil, mit gefälschtem Pass und teilweise im Versteck. Er schildert die Erfahrung des Untertauchens und berichtet von der Entfremdung gegenüber Frau und Kind, einer heimlichen Liebe, von Gedichten und Lektüre. Lesen Sie hier einen Auszug von April bis Oktober aus "Tagebuch 1944". Mehr lesen

Lutz Seiler: Kruso

01.09.2014: Edgar Bendler strandet im Juni 1989 auf der Insel Hiddensee. Er wird Abwäscher im Klausner, wo er Alexander Krusowitsch - Kruso - kennenlernt und in die Rituale der Saisonarbeiter eingeweiht wird. Geheimer Motor dieser Gemeinschaft ist Krusos Utopie, die verspricht, jeden Schiffbrüchigen des Landes (und des Lebens) in drei Nächten zu den Wurzeln der Freiheit zu führen. Mehr lesen