Stöbern nach Themen

Durchsuchen Sie unsere Bücherdatenbank nach Themen, Ländern, Epochen, Erscheinungsjahren oder Stichwörtern.

Bücherschau der Woche

Hatten Sie in den letzten Tagen keine Zeit, die Zeitung zu lesen oder bei uns vorbeizuschauen ? Macht nichts, denn hier können Sie unsere Rezensionsnotizen der letzten sechs Erscheinungstage nach Zeitung oder Themen sortiert abfragen.

Literaturbeilagen

All unsere Notizen zu den Buchkritiken in den Literaturbeilagen von FAZ, FR, NZZ, SZ, taz und Zeit.

Aus dem Archiv

Links

Kommentierte Linkliste zu internationalen Zeitungen, Zeitschriften und Verlagen.

Mark Bowden

Worm

Der erste digitale Weltkrieg
Cover: Worm
Berlin Verlag, Berlin 2012
ISBN 9783827010650
Gebunden, 320 Seiten, 19,90 EUR

Klappentext

Aus dem Amerikanischen von Thomas Pfeiffer. Dass Cyberverbrechen und Cyberwar keine bloß virtuellen Gefahren mehr sind, sickert erst allmählich ins öffentliche und politische Bewusstsein. Als der Computerwurm "Conficker" im November 2008 auf die Welt losgelassen wurde, infizierte er binnen weniger Wochen Millionen von Computern weltweit. War er in ein System eingedrungen, konnte er dieses mit anderen verbinden und so ein Netzwerk bilden, das sich von außen kontrollieren ließ. Ein solch großes Botnetz ist theoretisch in der Lage, sämtliche Computernetzwerke zu überwältigen, ohne die heute unsere Banken, Telefone, Kraftwerke oder Flughäfen, ja sogar das Internet selbst kollabieren würden - mit unabsehbaren Folgen. War "Conficker" nur das Werkzeug von Cyberkriminellen oder gar eine reale militärische Waffe mit so nie dagewesenem Zerstörungspotenzial? Mark Bowden erzählt, wie in einem dramatischen Wettlauf Computerexperten alles daransetzen, den brandgefährlichen Wurm auszuschalten. Er beschreibt einen nach wie vor unterschätzten Krieg, der buchstäblich unter unseren Fingerspitzen auf der Tastatur ausgefochten wird.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11.04.2012

Constanze Kurz hat gefesselt diesen Bericht des amerikanischen Kriegsreporters Marc Bowden gelesen. In "Worm" hat sich Bowden einer Schlacht an der Cyberfront verschrieben, die bisher vor allem von Spezialisten geführt und beobachtet wird. Es ist die um den weitgehend unbekannten Computerwurm Conficker, der Millionen von Computer angezapft hat, um sie für ein riesiges Botnetz zu benutzen, durch das die schädliche Software verbreitet werden kann. Nicht ganz deutlich wird, ob auch es Bowden bei der technischen Darstellung dieses Problems belässt, oder ob er verfolgt, wer hinter diesem Wurm steht oder vermutet wird und wen er bisher geschädigt hat.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de

Rezensionsnotiz zu Süddeutsche Zeitung, 24.03.2012

Sehr markig, sehr filmisch findet Florian Kessler diese Reportage von Mark Bowden, dem Meister der "ganz großen Prolog-Action", über den Computerwurm "Conficker", der sich 2008 atemberaubend schnell über die Netzwerke verbreitete und offenbar bis heute ein nicht überschaubares Botnetz unterhält. Dass man dabei viel über die Funktionsweise des Internets lernt, dass dies alles in "lebendigen Farben" ausgemalt ist und dann auch noch anhand des Thrills einer ganz realen Großverbrechergeschichte, nimmt der Rezensent gerne mit. Gehörig auf die Nerven geht ihm allerdings Bowdens steter, großtuerischer Flirt mit dem Actionfilm, zumal sich widerspenstige Details oder abweichende Zweitmeinungen diesen Plotvorgaben ständig beugen müssen. So verkümmern die "lebendigen Farben" schließlich zu einer Heldengeschichte in klar strukturiertem Schwarzweiß und Kessler fühlt sich, zumal vor dem Hintergrund ganz realer Fragen zur Netzpolitik, für dumm verkauft.
Lesen Sie die Rezension bei buecher.de
Mailen | Drucken | Merkzettel | Empfehlen auf Facebook | Twittern | Share on Google+

Mark Bowden

Mark Bowden, geboren 1951, ist ein amerikanischer Reporter. Er arbeitet seit zwanzig Jahren für den "Philadelphia Inquirer". Sein letztes Buch war "Black Hawk Down", die Geschichte einer Militäraktion bei der ... mehr lesen

Weitere Bücher von Mark Bowden

Mark Bowden: Killing Osama. Der geheime Krieg des Barack Obama

Cover: Mark Bowden. Killing Osama - Der geheime Krieg des Barack Obama. Berlin Verlag, 2012.
Berlin Verlag, Berlin 2012.
Aus dem Amerikanischen von André Mumot. Mark Bowden schildert die zehnjährige Jagd auf Osama bin Laden - und enthüllt dabei, wie Friedensnobelpreisträger Barack Obama zum kompromisslosen Krieger im … mehr lesen

Mark Bowden: Killing Pablo. Die Jagd auf Pablo Escobar, Kolumbiens Drogenbaron

Cover: Mark Bowden. Killing Pablo - Die Jagd auf Pablo Escobar, Kolumbiens Drogenbaron. Berlin Verlag, 2001.
Berlin Verlag, Berlin 2001.
Aus dem Amerikanischen von Friedrich Griese. "Killing Pablo" ist die Geschichte einer einzigartigen Menschenjagd in den Dschungeln von Kolumbien. Zum ersten Mal wird detailliert beschrieben, wie eine … mehr lesen

Alle Bücher von Mark Bowden

Bücher zum gleichen Themenkomplex

Alex Rühle: Ohne Netz. Mein halbes Jahr offline

Cover: Alex Rühle. Ohne Netz - Mein halbes Jahr offline. Klett-Cotta Verlag, 2010.
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart 2010.
"War ein eher ruhiger Tag: 68 Mails im Eingang, 45 geschrieben. Ich mach den Rechner aus, zieh meine Jacke an, stell mich in den Aufzug und denke: 'Harakiri.… … mehr lesen

Bücher zu ähnlichen Themen

David Miller: Das wilde Netzwerk. Ein ethnologischer Blick auf Facebook

Cover: David Miller. Das wilde Netzwerk - Ein ethnologischer Blick auf Facebook. Suhrkamp Verlag, 2012.
Suhrkamp Verlag, Berlin 2012.
Traditionell beschäftigen sich Ethnologen mit Verwandtschaftsnetzwerken, Bräuchen und Mythen bestimmter Gruppen von Menschen. Doch was passiert, wenn wir einen immer größer werdenden Anteil unseres Lebens … mehr lesen

Eli Pariser: Filter Bubble. Wie wir im Internet entmündigt werden

Cover: Eli Pariser. Filter Bubble - Wie wir im Internet entmündigt werden. Carl Hanser Verlag, 2012.
Carl Hanser Verlag, München 2012.
Aus dem Englischen von Ursula Held. Google und viele andere große Plattformen treiben die Entwicklung zur "Personalisierung" massiv voran: Die Nutzer bekommen im Internet nur noch das zu… … mehr lesen

Jan Frölich/Gerd Lehmkuhl: Computer und Internet erobern die Kindheit . Vom normalen Spielverhalten bis zur Sucht und deren Behandlung

Cover: Jan Frölich / Gerd Lehmkuhl. Computer und Internet erobern die Kindheit  - Vom normalen Spielverhalten bis zur Sucht und deren Behandlung. Schattauer Verlag, 2012.
Schattauer Verlag, Stuttgart 2012.
Dieses Buch beschreibt aus klinisch-psychiatrischer Sicht die veränderten Sozialisationsbedingungen, die durch Nutzung digitaler Medien ausgelöst werden, und deren Folgen bei Kindern und Jugendlichen. … mehr lesen

Philipp Theisohn: Literarisches Eigentum. Zur Ethik geistiger Arbeit im digitalen Zeitalter. Essay

Cover: Philipp Theisohn. Literarisches Eigentum - Zur Ethik geistiger Arbeit im digitalen Zeitalter. Essay. Alfred Kröner Verlag, 2012.
Alfred Kröner Verlag, Stuttgart 2012.
Die rasende Entwicklung der digitalen Welt hat auch das wissenschaftliche und literarische Arbeiten revolutioniert. Unsere Vorstellungen vom Wert geistiger Arbeit sind im Wandel begriffen. Öffentliche … mehr lesen

Parmy Olson: Inside Anonymous. Aus dem Innenleben des globalen Cyber-Aufstands

Cover: Parmy Olson. Inside Anonymous - Aus dem Innenleben des globalen Cyber-Aufstands. Redline Wirtschaft, 2012.
Redline Wirtschaft, München 2012.
Erstmals packen die Hacker aus. Ende des Jahres 2010 nahmen weltweit Tausende an den digitalen Angriffen der Hackergruppe Anonymous auf die Webseiten von VISA, MasterCard und PayPal teil,… … mehr lesen

Archiv: Buchautoren