Stichwort

Trash

Rubrik: Im Kino - 28 Artikel - Seite 1 von 2

Früher erotisch, heute neurotisch

Im Kino 15.10.2014 […] Hermann Vaske den in Köln geborenen Schauspieler Udo Kier auf einem Kunsttrip begleitet. Schon die ersten Einstellungen zeigen einen exzentrischen Darsteller und verweisen auf seine zwischen Arthouse, Trash und Hollywood flirrende Filmografie. Als Kunstsüchtiger triff Kier bekannte oder befreundete Künstler, Kuratoren und Galeristen in Frankfurt, Bonn, Berlin, Köln, Kopenhagen und Paris. Staunend streunt […] egozentrischen Kunstbetrachtungen, seinem apokryphen Anekdotenwissen, seiner Schwatzhaftigkeit. Seine exzessive Zurschaustellungen ist eine Kombination aus Inszenierung und Improvisation, aus Kunst und Trash; lauter schöne Albernheiten, die er sich ausgedacht hat und die wie ironische Zitate aussehen. In der prätentiösen Personalityshow wirkt das allermeiste konstruiert und aufgeplustert. Selten zeigen […] Von Thomas Groh, Friederike Horstmann

Ordentlich Schauwerte

Im Kino 27.08.2014 […] hervorging, ist bekannt. Berüchtigt wurde Kaufman allerdings als Gründer und Produzent der Independent-Firma Troma Studios, die sich erst mit frivolen Komödien, später mit überzeichnetem Horror-Schlock und Trash-Satiren wider jeden guten Geschmack einen Namen unter Filmfreaks machte. Mit "Toxic Avenger" (1985) feierte Troma seinen größten Erfolg, weshalb der Titelheld bis heute als Firmen-Maskottchen dient […] Medienkonglomerate ätzt und sich dabei selbst als Pleitegeier auf die Schippe nimmt. Eine Art Roger Corman ohne Business-Plan, vor allem aber ohne das Auftreten des distinguierten Elder Statesman of Trash Cinema - eher kommt er rüber wie ein Eichhörnchen auf Ecstasy. Wie landet nun ein Lloyd Kaufman vom untersten Segment der US-Filmproduktion im obersten? Die Antwort findet man in James Gunn, einem […] Von Thomas Groh, Jochen Werner

Mit Fischaugenkamera aus Ameisenperspektive

Im Kino 30.06.2014 […] neuerlich ins bewaldete texanische Hinterland, zu den einfachen, "White Trash" genannten Leuten, die in der freien Natur monotonen Arbeiten nachgehen. Feierte "Prince Avalanche" dabei noch die Ekstase und die Verrätselung, erkundet "Joe" nun im ähnlich poetisierendem Gestus Schmutz, Müll und zwischenmenschliche Hässlichkeit des "White Trash": In den spärlichen Überresten zivilisatorischer Grunderrungenschaften […] Von Thomas Groh

Geschmackvolle Tristesse

Im Kino 03.04.2014 […] dräuenden Bildern den Geist früherer, sehr roher Filmentwürfe des amerikanischen Kinos - vom White-Trash-Drama bis zum B-Picture der 70er Jahre. Die Geschichte ist so souverän wie effektiv aus Versatzstücken der amerikanischen Provinzpoesie montiert: Es geht um illegale Fights in alten Fabrikhallen, um White-Trash-Drogenexzesse in Bruchbuden, um die Hinterzimmer wenig ansprechender Kneipen, in denen pomadige […] Von Thomas Groh, Elena Meilicke

Solidargemeinschaft der Krummen und Schiefen

Im Kino 09.10.2013 […] Welt in Atem" einen immerhin mittelgroßen Erfolg feiern konnte. Schon der umwerfende Vorgänger "Jazzclub" - der freilich bereits wieder geschlagene neun Jahre alt ist - hatte sich von den offensiven Trash-Insignien der früheren Filme weitgehend gelöst, von den Papp-Kulissen zum Beispiel oder von dem absichtsvoll verhauenen Timing jeder einzelnen Szene; "Im Wendekreis der Eidechse", der zweite Film, der […] Von Lukas Foerster, Elena Meilicke

Revolution in der Wiederholungsschleife

Im Kino 01.05.2013 […] seine Kosten - und im Grunde war De Palma eh immer ein Auteur, bei dem stets kaum Vereinbares verquer montiert zusammentraf: Meta-Genrereflexion und Unterhaltungskino, Virtuosität und wirrer B-Movie-Trash, Hitchcock und Bahnhofskino - ein Kino, das das Hollywood-Zentrum immer wieder mit den Obsessionen des Kinos der Peripherie zu neuen Monstren vernähte. In diesem Fall: Mit der Peripherie der deutsc […] Von Thomas Groh, Jochen Werner

Tanzen, tanzen, tanzen

Im Kino 19.12.2012 […] sprengen und sich ein kleines Stück eigener Identität zurückzuerkämpfen. "Universal Soldier: Day of Reckoning" ist, wenn man so will, ästhetische Schmuggelware: in der Camouflage des DTV-Actioners - von Trash zu sprechen verbietet sich ohnehin - inszeniert John Hyams einen überaus komplexen Kunstfilm und ist fortan im Zirkel der großen transgressiven Auteurs des Welt(-DTV-)Kinos zu verorten. Jochen Werner […] sich eigentlich erst im Kino wirklich einstellt - schon auch, weil der Film plötzlich in ein aeronautisches Panorama wechselt, wo er zuvor noch höchste Intimität suchte: "Hail" ist im ruppigen White-Trash-Milieu Australiens angesiedelt und handelt von einem Kleinkriminellen mit verstörendem Aggressionspotenzial, der nach langem Knastaufenthalt zu seiner Frau zurückkehrt (angeblich sollen autobiografische […] Von Lukas Foerster, Thomas Groh, Ekkehard Knörer, Maximilian Linz, Elena Meilicke, Nikolaus Perneczky, Jochen Werner

Melodramen im Kopf

Im Kino 07.03.2012 […] wild anzusehenden Kriegern in abstruser Kleidung, die sich auf fernen, kargen Planeten mit noch wilderen Spacelords anlegen. Naivste Gigantismus-Fantasien, im fertigen Film als filmisch umgesetzte Trash-Snacks mit einigem Gewinn eingestreut, gegen die sich selbst schon der frühe Perry Rhodan als Vorstudie zu Kubricks "2001" und anderer avancierter Science Fiction ausnimmt; eine für das - ja ohne weiteres […] bleibt dennoch, ob auf ein schon in "Barbarella" (1968), spätestens in "Flash Gordon" (1980) und schließlich auch nachdrücklich in "Gentlemen Broncos" (2009) nurmehr unter dem Vorzeichen von Camp, Trash und Ironie verhandelbares Produktionsdesign 2012 tatsächlich noch mit Prunk und Glorie insistiert werden sollte, nur weil heutige Digitaltechnologie es ermöglicht. "John Carter" bebildert den Ursprung […] Von Lukas Foerster, Thomas Groh

Magenschläge fürs allzu Kausale

Im Kino 06.04.2011 […] Foster erscheint schon rein körperlich als eine unfertige, unbehauene Version von Statham. Noch etwas schlaksig und ungelenk ist sein Steve, das Grinsen zu schief, die Frisur ungeordnet, die White-Trash-Herkunft unleugbar. Die Frage ist dann, ob Arthur diesen Steve sich selbst soweit gleichmachen kann, dass der erkennt, dass Rache ein schlechtes Geschäftsmodell ist. Der Film ist das Remake eines […] Von Lukas Foerster, Ekkehard Knörer